Meyer Werft: Bund der Steuerzahler spricht sich für Liquiditätshilfen aus

Der Bund der Steuerzahler hält bestimmte staatliche Hilfen für die Meyer Werft für gerechtfertigt. Das berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa). Vertretbar seien laut Steuerzahlerbund demnach Liquiditätshilfen, um den Zeitraum bis zur Auslieferung der derzeit im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffe zu überbrücken. Eine Bürgschaft würde sich nur bei Inanspruchnahme auf den Haushalt des Landes auswirken. Mittelfristig seien aber andere Lösungen mit Auftraggebern und Banken notwendig. Der Bund der Steuerzahler habe sich zudem gegen einen Einstieg des Landes Niedersachsen als Anteilseigner ausgesprochen. Grund sei, dass der Staat nicht der bessere Unternehmer sei. Die Meyer Werft muss bis 2027 eine Finanzierungslücke von 2,7 Milliarden Euro schließen. Das Land Niedersachsen hatte zuletzt Hilfen signalisiert.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm