Mann aus Dörpen wegen vorsätzlichen Vollrausches verurteilt

Das Landgericht Osnabrück hat einen 41-Jährigen aus Dörpen wegen vorsätzlichen Vollrausches zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Dem Mann war zunächst eine Vergewaltigung in Neubörger vorgeworfen worden. Das Gericht kam zu dem Urteil, dass der Mann so betrunken war, dass er für die Vergewaltigung nicht für schuldfähig befunden werden kann. Jedoch habe er sich dermaßen betrunken, dass er eine solche Tat billigend in Kauf genommen habe.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm