Machbarkeitsstudie für neue Tribüne in der Hänsch-Arena geplant

Die Stadt Meppen will eine Machbarkeitsstudie für eine neue Tribüne in der Meppener Hänsch-Arena in Auftrag geben. Das geht aus einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung hervor. Meppens Stadtkämmerer habe dem Ausschuss für Finanzen bereits einen Entwurf vorgestellt, in dem die Studie enthalten sein soll. Die Fraktionen sollen darüber nun diskutieren. Die Machbarkeitsstudie soll ermitteln, ob der Neubau einer Tribüne anstelle der West-Tribüne umgesetzt werden könne. Dazu wolle die Stadt Meppen in diesem Jahr 80.000 Euro in die Studie investieren, im kommenden Jahr sollen es weitere 70.000 Euro sein. Neben dem Neubau der Westtribüne gebe es langfristig außerdem Pläne für eine Überdachung der Nord- und Südtribüne, einer Modernisierung des Flutlichtes, einer Erweiterung des Trainingsgeländes für das Jugendleistungszentrum und einer Rasenheizung für den sogenannten B-Platz. Alle Maßnahmen würden laut dem Bericht mit rund 15 Millionen Euro zu Buche schlagen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm