Lkw verliert Container: Lingener bei Unfall im Münsterland tödlich verletzt

Bei einem Unfall auf der A 31 ist in der Nacht zu heute ein 50-jähriger Lingener tödlich verletzt worden. Wie die Polizei Münster mitteilt, war der Mann gegen Mitternacht mit einem Lkw in Fahrtrichtung Gronau unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Gescher und Ahaus prallte er mit seinem Fahrzeug gegen einen auf der Fahrbahn liegenden Container. Anschließend prallten noch drei Autos gegen den Lkw. Der 50-jährige Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Die Fahrer der drei Autos wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach Polizeiangaben hatte ein anderer Lkw den mit Eisenteilen beladenen Container mutmaßlich während der Fahrt verloren. Der 42-Jährige hatte sein Fahrzeug etwa 500 Meter hinter der Unfallstelle auf dem Seitenstreifen abgestellt. Er stand unter Alkoholeinfluss und ist nicht im Besitz eines Führerscheins. Warum der Container auf die Fahrbahn fiel ist noch unklar. Zur Ermittlung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen hinzugezogen. (Symbolbild)

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm