Landkreis Emsland droht Fachärzte-Unterversorgung

Dem Landkreis Emsland droht in vielen medizinischen Bereichen in Zukunft eine massive Unterversorgung. Das schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung. Die Prognose leite sich aus den Ergebnissen der Arztzahlprognose 2035 der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen ab. Demnach werde werde die Anzahl der Hausärzte im Land von jetzt 5044 auf 3750 bis zum Jahr 2035 sinken. Aktuell würden die meisten ärztlichen Facharztgruppen den Versorgungsgrad im Emsland noch überschreiten. Darum sei der Landkreis für Neuniederlassungen derzeit gesperrt. Laut der Prognose der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen werde der Großteil der ländlichen Bereiche bis 2035 aber einen Versorgungsgrad von unter 75 Prozent aufweisen. Betroffen seien laut dem Bericht vor allem die Fachgruppen der Augenärzte, HNO-Ärzte, Hautärzte, Nervenärzte sowie Urologen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm