Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen unterstützt Bau von Verladeanlage in Werlte mit 2,3 Millionen Euro

Die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) Niedersachsen unterstütz den Bau eines Verladegleises sowie einer Verladestraße in der Stadt Werlte mit 2,3 Millionen Euro. Wie der Landkreis Emsland mitteilt, ist nun ein entsprechender Zuwendungsbescheid eingetroffen. Damit könne das Gesamtkonzept der Bahnstrecke über den Hümmling nun vollständig umgesetzt werden. Die Ladeanlage soll westlich vom Bahnhof in Werlte angelegt werden. Die Fertigstellung ist im kommenden Jahr vorgesehen. Die neue Infrastruktur an der Bahnstrecke Lathen – Werlte schaffe die Voraussetzung, um künftig mehr Güter über die Strecke abwickeln zu können, so Marc-André Burgdorf, Landrat des Landkreises Emsland. Ludger Kewe, Stadtdirektor von Werlte, zeigt sich über die Stärkung des Wirtschaftsstandortes erfreut. Den interessierten Unternehmen könne man nun grünes Licht für die Ansiedlung im erweiterten Industriegebiet „Nördlich der Sögeler Straße“ geben. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme liegen bei 3,1 Millionen Euro. Den Eigenanteil von rund 800.000 Euro tragen der Landkreis und die Stadt Werlte zu gleichen Teilen. Der emsländische Landtag hatte bereits im Dezember 2013 entschieden, die gesamte Strecke von Lathen nach Werlte zu ertüchtigen. Der sanierte Streckenabschnitt Lathen – Sögel – Werlte ist seit Oktober 2017 bereits wieder freigegeben.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm