KSB-Präsident fordert 2G-Regelung

Der Präsident des Kreissportbunds Emsland Michael Koop fordert die 2G-Regelung für Sportvereine. Wie der KSB mitteilt, werde bei den eigenen Lehrgängen ab dem 15. Oktober nur noch die 2G-Regelung zugelassen. Dies fordere Koop auch von den über 300 Sportvereinen. Diese sollen den Zugang zu Veranstaltungen ebenfalls nur noch Geimpften und Genesenen gestatten. Diese Regeln gelten allerdings nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können.

Bild: KSB

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm