Kriminalprävention: Schädliche Software

Es heißt ja, dass in Krisen und Notsituationen das Beste und das Schlechteste im Menschen zum Vorschein kommt. Um das Schlechteste im Menschen kümmern wir uns hier, in den Tipps zur Kriminalprävention. Und das lässt sich besonders gut im Internet beobachten. Laut einer Studie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik kommen in Deutschland täglich 320.000 Schadsoftware-Programme in Umlauf. Darunter ist auch die wahrscheinlich gefährlichste Software weltweit, namens Emotet. Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn weiß, wie man sich gegen solche Software schützen kann und auch wie sie überhaupt eingesetzt wird.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm