Kontrolle in Bad Bentheim: 66-Jähriger mit “Fantasie-Führerschein” am Steuer

In Bad Bentheim hat die Bundespolizei in der Nacht von Montag auf Dienstag einen 66-Jährigen mit einem sogenannten “Fantasie-Führerschein” gestoppt. Der Mann war gegen ein Uhr nachts aus den Niederlanden über die A30 in das Bundesgebiet eingereist. Er wurde auf dem Parkplatz Waldseite Süd von der Bundespolizei kontrolliert. Dabei händigte der 66-Jährige den Beamten statt einer amtlichen Fahrerlaubnis, einen “Fantasie-Führerschein” aus. Schließlich stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Beamten stellten den falschen Führerschein sicher und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Auf ihn wartet ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Außerdem musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 950 Euro zahlen. Der Mitfahrer des 66-Jährigen hingegen war in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, sodass sie die Fahrt nach einem Tausch der Sitze weiter fortsetzen konnten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm