KI-Forschung der Uni Osnabrück in Nordhorn vorgestellt

Die Digitalisierung stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. Im privaten und im beruflichen Alltag werden wir immer mehr mit Digitalisierung konfrontiert. Ein Aspekt ist die Künstliche Intelligenz. Und gerade die wird auch zunehmend in Firmen eine große Rolle spielen. Deshalb haben Finanzminister Reinhold Hilbers, die Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim und die Universität Osnabrück eine Informationsveranstaltung mit dem Titel „Potenziale der Künstlichen Intelligenz“ auf die Beine gestellt. Die fand am Montag im NINO-Hochbau in Nordhorn statt. Forscher am KI-Campus der Uni Osnabrück stellten ihre Forschungsbereiche vor und beantworteten zentrale Fragen zur Entwicklung von Künstlicher Intelligenz. Laura Micus war für die Ems-Vechte-Welle dabei.

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm