Info-Abend zu “Emlichheim 132”

Seit etwa 75 Jahren fördert Wintershall Dea in Emlichheim Erdöl. Das Unternehmen und seine Mitarbeiter sind mit der Grafschaft tief verwurzelt. Seit einigen Monaten wird das Grundvertrauen der Bevölkerung in Erdölbohrungen rund um Emlichheim aber erschüttert. Bei Wartungsarbeiten hat das Unternehmen an zwei Bohrstellen Korrosionsschäden an der Verrohrung festgestellt. Bis zu 220.000 Kubikmeter Lagerstättenwasser könnten ausgetreten sein. Bei einer Informationsveranstaltung in Emlichheim konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger gestern Abend über den aktuellen Stand der Erkenntnisse informieren und Fragen stellen. Heiko Alfers berichtet:

 

Download Podcast

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm