Großkontrolle des Güterverkehrs: 29 der 62 kontrollierten Fahrzeuge beanstandet

Bei einer Großkontrolle des Güterverkehrs auf dem A30 Rastplatz Waldseite-Süd, hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. Dabei wurde fast jeder zweite der insgesamt 62 LKW und Kleintransporter beanstandet. Elf Fahrern wurde die Weiterfahrt vorläufig untersagt. Das Hauptaugenmerk legten Polizei und Zoll auf die Lenk- und Ruhezeiten, die Ladungssicherung, technische Mängel und Illegale Beschäftigung. Ein 58-jähriger niederländischer Berufskraftfahrer fiel besonders negativ auf. Er war seit fast neun Monaten nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Trotzdem fuhr er nahezu täglich mit seinem LKW. Außerdem nutzte er keine erforderliche Fahrerkarte. Gegen den Fahrer und seinem Arbeitgeber wurde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm