Geldstrafe statt Haftstrafe für eine 23-Jährige nach Festnahme in Bad Bentheim

Eine 23-jährige Frau ist gestern in Bad Bentheim einer Haftstrafe entgangen, weil ihre Freundin die ausstehende Geldstrafe für sie bezahlt hat. Die Frau war mit einem Reisebus über die A30 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Bei einer Grenzkontrolle stellte die Bundespolizei fest, dass gegen die Frau ein Haftbefehl vorlag. Aus einer Verurteilung wegen der Ausübung der verbotenen Prostitution musste sie noch eine Geldstrafe in Höhe von 450 Euro bezahlen oder ersatzweise 15 Tage im Gefängnis absitzen. Weil die 23-Jährige nicht genug Geld hatte, beglich eine Freundin die Geldstrafe bei einer Polizeidienststelle in Berlin. Danach konnte die Frau ihre Reise fortsetzen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm