Fünf Männer zu Ständigen Diakonen geweiht, darunter zwei Emsländer

Bischof Franz-Josef Bode hat heute im Osnabrücker Dom fünf Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Sie werden künftig in ihren Heimatgemeinden nebenamtlich tätig sein und üben weiterhin ihren Zivilberuf aus. Geweiht wurden auch die beiden Emsländer Reinhard Wilkens der Pfarreiengemeinschaft Maria Magdalena, St. Petrus in Ketten in Heede und Wilfried Zumsande der Pfarreiengemeinschaft Aschendorf-Rhede. Der Weihegottesdienst fand coronabedingt nur im kleinen Kreis statt. In seiner Predigt widmete sich Bischof Bode dem Thema des Diakon als Diener Gottes und der Menschen. Diakone dürfen unter anderem taufen und predigen, aber nicht die heilige Messe leiten und die Beichte abnehmen. Vor ihrer Weihe haben die Kandidaten eine mehrjährige Ausbildung absolviert. Dazu gehörten unter anderem Predigtlehre, Bibeltheologie sowie Praktika in sozialen Einrichtungen. Insgesamt sind 71 Diakone im Bistum Osnabrück tätig, 42 von ihnen üben ihren Dienst neben ihrem Zivilberuf aus.

Foto © Bistum Osnabrück

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm