Freispruch im Fall einer mutmaßlichen Vergewaltigung in Bad Bentheim

Das Osnabrücker Landgericht hat einen 21-jährigen Angeklagten vom Verdacht der Vergewaltigung in Bad Bad Bentheim freigesprochen. Das hat ein Sprecher des Gerichts mitgeteilt. Das Gericht sei den Anträgen der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung gefolgt. Die für eine Verurteilung erforderliche Sicherheit, dass es zwischen dem Angeklagten und dem mutmaßlichen Opfer gegen den Willen des mutmaßlichen Opfers zum Geschlechtsverkehr gekommen war, konnte nach der Beweisaufnahme nicht festgestellt werden. Daraus resultierte ein Freispruch für den 21-jährigen Angeklagten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm