Erste Tarifrunde im Schlosserhandwerk startet heute

Heute startet in Münster die erste Verhandlung für die rund 58.000 Beschäftigten im Schlosserhandwerk Nordrhein-Westfalen. Da zum Betreuungsgebiet der IG Metall Rheine auch die Grafschaft Bentheim und Teile des Emslandes gehören, wären bei einem Tarifabschluss auch die Metaller aus unserem Sendegebiet betroffen. Die IG Metall fordert in dieser Tarifrunde fünf Prozent mehr Lohn sowie eine überproportionale Anhebung der Ausbildungsvergütungen, mindestens aber 75 Euro für alle Ausbildungsjahre. Für die Zukunftsfähigkeit der Branche brauche es vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels eine überproportionale Erhöhung der Auszubildendenvergütung, so Sebastian Knoth, der Handwerkssekretär der IG Metall Rheine. Die Lücke zwischen Industrie und Handwerk dürfe nicht größer werden, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft weiter.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm