Ehrenamtliche der Kriegsgräberfürsorge geehrt

Die beiden Weltkriege haben Millionen von Opfern gefordert, darunter auch viele Soldaten, die weit weg von Zuhause gefallen und schließlich auch begraben worden sind. Es ist schon ein großes Glück, wenn die Angehörigen überhaupt wissen, wo ihr Vater, Großvater oder Onkel begraben liegt. Doch die Grabstätte hunderte Kilometer entfernt in Schuss zu halten, ist quasi unmöglich. Diese Aufgabe übernimmt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert. Gestern wurden in Meppen Mitglieder des Volksbundes aus der Region für ihr Engagement geehrt. Ems-Vechte-Welle-Reporter Daniel Stuckenberg berichtet:

Download Podcast

Weitere Infos zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge findet ihr hier

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm