Die Eisheiligen haben uns voll im Griff

Die Eisheiligen, die gestern mit Mamertus begonnen haben und am Freitag mit der Sophia enden, haben uns voll im Griff.
Am Dienstag bekommen wir neben Sonne und Wolken auch den einen oder anderen Schauer ab.
Mittwoch und Donnerstag bleibt es trocken. 
Die Temperaturen sind dementsprechend kalt, liegen über Tag bei knapp über 10°C, in den Nächten muss bei Aufklaren mit Boden-, teils auch Luftfrost gerechnet werden.
Milderung gibt es dann ab der nächsten Woche. 

Wetter: Ein lausekalter Montag

So schnell hat man völlig anderes Wetter: Vom sommerlichen Flair sind wir nun weit weg.
Wir starten mit noch recht kompakten Wolkenfeldern in den Tag, die sich im weiteren Verlauf immer mehr zurückziehen. Dann die Sonne kommt raus.
Die Temperaturen liegen bei deutlich kühleren 11 bis 12 Grad als Höchstwerte und dabei weht uns ein teils lebhafter und lausekalter Nordwind um die Nase.

Sonne pur bei steigenden Temperaturen

Der Donnerstag zeigt sich nach anfänglichen Dunstfeldern und lokalem Bodenfrost überall sonnig, dabei weht der Wind schwach aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen immer weiter an und erreichen heute bis zu 18 °C.

Viel Sonne am Mittwoch

Heute am Mittwoch starten wir mit lokalem Bodenfrost und viel Sonne in den Tag, an den Flüssen kann sich etwas Dunst bilden. Über Tag scheint neben einigen Wolkenfeldern überall die Sonne, dabei weht ein frischer Wind aus Nord. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte um 15 °C bis 16 °C.

Ein schöner Dienstag steht uns bevor

Heute starten wir mit Bodenfrost und einzelnen Dunstfeldern in den Tag, dabei sind hier und da einzelne Wolken unterwegs. Tagsüber scheint überall die Sonne. Der Wind weht dabei frisch aus Nord bei Höchstwerten von 13 °C.

Neue Woche und dazu mehr Sonne

Die neue Woche startet mit beginnendem Hochdruck. Während am Morgen noch einzelne Schauer unterwegs sind, kommt später überall die Sonne raus. Der Wind weht frisch aus nördlichen Richtungen bei Höchstwerten von 15 °C.

Nach gewittrigen Start in den Mai geht die Dürre weiter

Der erste Mai beginnt und der Regen geht schon wieder in die Endphase. 
Heute erwartet uns erst einmal ein sehr wechselhafter Tag mit vielen Wolken, Schauern und Gewitter und auch ein wenig Sonne ist mit dabei.
Ein ähnliches Bild zeigt sich am Samstag, da gehen die Niederschläge aber schon deutlich zurück. 
Am Sonntag sieht es dann verbreitet trocken aus, die Temperaturen bleiben aber auf dem aktuellen Niveau.

In der neuen Woche, so sieht es aktuell aus, baut sich ein neues Hoch mit viel Sonne auf. Regen ist dann erst einmal wieder Mangelware. Im Zuge der Dürre sind das schlechte Signale, die geht dann nämlich weiter.

Ein sehr ungemütlicher Donnerstag

Der April zeigt uns auf seinen letzten Metern seine eigentliche Bestimmung und die liegt ja in seiner Wechselhaftigkeit, die heute voll ausgeschöpft wird. Sonne ist Mangelwaren, mit Glück gibt es 1-2 Sonnenstunden. Stattdessen gibt es viele Wolken und viel Wind, der vor allem ab Mittag seinem Höhepunkt findet. Am Nachmittag gibt es Schauer und Gewitter. Die Temperaturen liegen zwischen zwölf und 15 Grad.

Sehr wechselhaftes Bergfest

Ein typischer Apriltag heute im Sendegebiet: Viele Wolken und insbesondere am Vormittag noch mit letzten Tropfen.
Am Nachmittag lockert es phasenweise auf.  Die Temperaturen sind mit 11°C bis 15°C recht frisch.

Programm