Weiterhin viel Sonne im Sendegebiet

Das Hochdruckwetter hat uns fest in der Hand. Bis Donnerstag darf weiterhin mit viel Sonne gerechnet werden. Die Wolken, die zeitweise am Himmel zu sehen sind, sind und bleiben harmlos. Doch Achtung: kälteempfindliche Pflanzen haben im heimischen Garten noch nichts zu suchen. Der Ostwind ist kalt und bringt vor allem in den Nächten teils mäßigen Frost.

Das Wetter: Sonne von früh bis spät

Heute (Montag) werden wir nach frostiger Nacht mit trockenem und sonnigem Wetter verwöhnt. Es ist sogar so trocken, dass man den Frost überhaupt nicht sieht. Der Wind ist kalt, er weht aus Südost, und dadurch bleiben auch die Temperaturen gedämpft bei 6°C stehen.

Die Aussichten verwöhnen uns mit Sonne

Am Mittwoch bleibt es weiterhin noch bei freundlichem Wetter mit viel Sonne und harmlosen Wolken. Zum Nachmittag fallen im Zuge einer Kaltfront ein paar Niederschläge und die Temperaturen gehen etwas zurück. Kühler wird es dann am Donnerstag, dazu fällt etwas Regen.

Das Wetter am Montag

Mit lokalem Nebel starten wir in die neue Woche und auch über Tag  lässt sich die Sonne eher bitten. Viele Wolken machen es ihr nicht einfach sich durchzusetzen. Die Temperaturen sind dennoch mild mit bis zu 14°C, dabei weht der Wind schwach aus meist westlichen Richtungen.

Die Woche startet durchwachsen

Das Wetter am Montag startet mit letztem Regen aus der Nacht, der rasch nach Osten abzieht. Über Tag hält sich meist wechselnde Bewölkung mit teils auch längeren sonnigen Abschnitten. Der Wind weht dabei schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtung, lebt zum Abend aber immer mehr auf. Die Höchstwerte erreichen bis zu 8 °C. In der Nacht greift ein neues Tief auf die Region über mit neuem Regen und Wind.