Motorradfahrer bei schwerem Unfall in Werlte tödlich verletzt

Ein 34-jähriger Motorradfahrer ist gestern Nachmittag bei einem schweren Unfall in Werlte tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann auf der Wehmer Straße in Richtung Wehm unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Motorradfahrer frontal mit dem Auto einer 26-Jährigen zusammen. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Autofahrerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Die Wehmer Straße war für die Aufräum- und Bergungsarbeiten über mehrere Stunden gesperrt.

Symbolbild © Lindwehr

Berufungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr – Urteil teilweise aufgehoben und neugefasst

In einem Berufungsverfahren ist das Urteil des Amtsgerichts Meppen gegen einen heute 41-Jährigen wegen fahrlässiger Trunkenheit im Straßenverkehr heute vom Landgericht Osnabrück teilweise aufgehoben und neugefasst worden. Im Juni letzten Jahres war er in Meppen unter Alkohleinfluss mit einem Kleinkraftrad gefahren. Der Mann wurde vom Landgericht Osnabrück zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung verurteilt, vor Ablauf von noch einem Jahr darf ihm keine neue Fahrerlaubnis erteilt werden. Außerdem ist es ihm für die Dauer von drei Monaten verboten, im Straßenverkehr Kraftfahrzeuge jeder Art zu führen.

 

 

5-stellige Summe durch Trickbetrüger in Meppen ergaunert

Am vergangen Sonntag haben unbekannte Täter nach sogenanntem Schockanruf einer älteren Dame in Meppen eine höhere Summe Bargeldes abgenommen, das teilt die Polizei heute mit. Dafür haben sie der Frau vorgegaukelt, dass ihr Geld bei ihrer Bank nicht mehr sicher sei. Nachdem die ältere Dame Geld von der Bank nach Hause gebracht hatte, erschien gegen 9.30 Uhr ein ihr angekündigter vermeintlicher “Polizeibeamter” an ihrer Haustür und nahm Bargeld im fünfstelligen Bereich entgegen. Der Täter verließ zu Fuß den Tatort. Er wird als südländischer Typ beschrieben und soll etwa 35 Jahre alt sein. Er hat schwarze, kurze Haare und trug eine Jeans sowie ein rotes Poloshirt und ein weißes Basecap. Zudem trug der Täter Kopfhörer in den Ohren. Ein weiterer Versuch, von der älteren Dame Geld zu ergaunern, wurde von einem Mitarbeiter einer Pizzeria, in der die zweite Summe übergeben werden sollte, verhindert. Er machte die Frau auf den Betrug aufmerksam rief die Polizei. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Mann machen können oder ihn zur genannten Zeit im Bereich der Straßen Schillerring bzw. Esterfelder Stiege in Meppen gesehen haben.

 

Symbolbild

Motorradfahrer bei Unfall in Emsbüren schwer verletzt

Heute Nachmittag sind bei einem Verkehrsunfall in Emsbüren zwei Menschen verletzt worden. Ein 81-Jähriger war mit seinem PKW auf dem Napoleondamm in Richtung Lingen unterwegs. Als er die Emsstraße überquerte, übersah er einen 56-jährigen Motorradfahrer, der die Straße in Richtung B 70 befuhr. Es kam zu Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 81-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Bild © Lindwehr

Außenspiegel beschädigt in Wietmarschen – Zeugen gesucht

Gestern ist in Wietmarschen auf dem Parkplatz am Lohner See ein Peugeot 207 angefahren worden. Zwischen 14:00 bis 18:30 Uhr wurde der linke Außenspiegel des Wagens durch einen unbekannten PKW-Fahrer beschädigt. Dies geschah beim Ein- oder Ausparken, vermutet die Polizei.
Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

5 Kilo Amphetamin an A 30 bei Bad Bentheim beschlagnahmt

Beamte der Bundespolizei haben gestern Abend an der A 30 rund 5 Kilo Drogen beschlagnahmt. Zwei Männer im Alter von 28 und 19 Jahre reisten in einem PKW mit polnischem Kennzeichen aus den Niederlanden über die Autobahn ein. Die Beamten hielten den Wagen auf dem Parkplatz Waldseite-Süd an und durchsuchten ihn. Bei der Durchsuchung fanden sie in einer Tüte rund 5 Kilo Drogen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht, dass es sich bei dem Inhalt um Amphetamin handeln könnte. Die beiden polnischen Staatsbürger wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 28-Jährigen mutmaßlichen Haupttäter wurde Haftbefehl erlassen. Er wurde in die nächste Justizvollzugsanstalt gebracht. Der 19-jährige Beifahrer kam unter Auflagen frei. Das beschlagnahmte Amphetamin hätte im Straßenverkauf einen Wert von etwa 50.000 Euro.

Bild © Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Mann in Lähden bei Unfall tödlich verletzt

Heute morgen ist in Lähden ein Mann bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. An der Kreuzung Mahle/Haselünner Straße übersah der 58-Jährige den Lieferwagen eines 25-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Der 58-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotzt sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen erlag der Mann noch am Unfallort seinen
schweren Verletzungen. Der 25-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zur Landtagswahl im Wahlkreis 79 stehen fest

Die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zur Landtagswahl im Wahlkreis 79 stehen fest. Wie der Landkreis Grafschaft Bentheim mitteilt, haben sechs Parteien ihre Vorschläge eingereicht. Der Kreiswahlausschuss hat heute nach Prüfung sämtliche Vorschläge zugelassen. Für die Grafschaft Bentheim treten damit am 9. Oktober sechs Kandidatinnen und Kandidaten an. Steffen Müller kandidiert für die SPD, Reinhold Hilbers für die CDU und Theresa Sperling für Bündnis 90/Die Grünen. Für die FDP tritt Thomas Brüninghoff an, für die AfD Holger Kühnlenz und für Die Linke Larissa Sommer.

Energiekrise: Lingener Stadtratsfraktion will Einrichtung von Härtefallfonds beantragen

Die Lingener Ratsfraktion der SPD hat in einer Pressemitteilung angekündigt, im Zusammenhang mit der Energiekrise eine Sondersitzung des Rates unverzüglich nach Ende der Sommerpause zu beantragen. Der Politik sowie Bürgerinnen und Bürgern soll ausführlich berichtet werden, wie sich die Situation der Stadt sowie der Stadtwerke aktuell darstellt. Auch soll es darum gehen, welche Strategie für den kommenden Herbst und Winter verfolgt wird. Für die kommende Sondersitzung am 24. August will die Fraktion zudem nach Bekanntgabe und Inkrafttreten der Richtlinien des Landes die Einrichtung eines Härtefallfonds beantragen. Insbesondere Bürgerinnen und Bürger mit niedrigen Einkommen sollen dadurch vor dem Hintergrund der Energiekrise unterstützt werden.

Stadtradeln in Lingen startet am 1. September

Die Stadt Lingen nimmt auch in diesem Jahr wieder am Stadtradeln teil. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sollen zwischen dem 1. und dem 21. September so viele Fahrradkilometer wie möglich gesammelt werden. Um Treibhausgase einzusparen, sollen in diesem Zeitraum Alltags- und Arbeitswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Mit der Stadtradeln-App können die gefahrenen Kilometer per GPS getrackt und der Kommune gutgeschrieben werden. Die erhobenen Daten werden anonymisiert und von dem Klima-Bündnis ausgewertet. Sie geben Auskunft über den Radverkehr in der Stadt und zeigen beispielsweise, wo der Verkehrsfluss ins Stocken kommt. Damit sei ein bedarfsgenauer Ausbau der Radinfrastruktur möglich, so die Stadt Lingen. Wer am Stadtradeln teilnehmen möchte, kann sich online registrieren.

Foto © Stadt Lingen

Programm