Mehrere Einbrüche in der Region: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen für mehrere Einbrüche in der Region. Zwischen vergangenem Montag und Donnerstag sind bisher unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Julius-Landzettel-Straße in Lingen eingebrochen. Durch eine Hintertür verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu den Räumen und durchsuchten die Schränke. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei machten Sie keine Beute. Der Sachschaden liegt bei etwa 200 Euro.

Des Weiteren haben unbekannte Täter am vergangenen Donnerstag die Kasse eines Hofladens am Vennweg in Osterwald aufgebrochen. Das darin befindliche Bargeld haben sie gestohlen. Der Sachschaden liegt bei etwa 30 Euro.

Außerdem sind Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in ein Vereinsheim an der Jahnstraße in Wietmarschen eingebrochen und haben diverse alkoholische Getränke gestohlen. Hier steht der Sachschaden noch nicht fest.

 

Symbolbild

Unbekannte überfallen Lidl-Markt in Wietmarschen-Lohne und fesseln die Angestellten

Zwei Unbekannte haben am Montag in Wietmarschen-Lohne eine Lidl-Filiale ausgeraubt. Gegen 21 Uhr hatten die Täter den Markt an der Straße am Hermelinghof betreten und zwei Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht. Sie forderten die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem sie einen vierstelligen Betrag erhalten hatten, fesselten sie die Opfer und flüchteten. Ob die beiden Männer mit einem Fahrzeug, mit einem Fahrrad oder zu Fuß vom Tatort flüchteten, ist nicht bekannt. Die Angestellten konnten sich selbst befreien und riefen die Polizei. Die beiden Täter waren etwa 1,80 Meter groß, hatten eine sportliche Figur, dunkle kurze Haare und sprachen Deutsch. Während des Überfalls trugen sie einen Mund-Nasen-Schutz. Die Polizei sucht Zeugen.

Hochwertige E-Bikes in Wietmarschen-Lohne gestohlen

Von zwei Grundstücken sind in Wietmarschen-Lohne in der vergangenen Woche mehrere hochwertige E-Bikes gestohlen worden. Die Täter sind in der Nacht vom 23. auf den 24. März unter anderem gewaltsam in eine Garage in der Straße Sandkuhle eingedrungen. Die Polizei geht davon aus, dass die Fahrräder in oder auf ein Fahrzeug geladen wurden, das in der Nähe der Tatorte stand. Der Gesamtschaden wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zur Tat oder zum Verbleib der E-Bikes geben kann, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

UPDATE: Flugzeugabsturz in Wietmarschen-Lohne – Absuche ist beendet

In einem Waldstück in Wietmarschen-Lohne ist heute Mittag ein Flugzeug abgestürzt. Es handelt sich dabei um ein motorbetriebenes Sportflugzeug . Die Ursache für den Absturz ist noch unklar. Die Absuche wurde inzwischen beendet. Laut Angaben der Polizei ist dabei der Pilot der Maschine ums Leben gekommen. Es handelt sich um einen 56-Jährigen aus Emlichheim.  Ersten Erkenntnissen zufolge war er gegen 11.40 Uhr vom Flugplatz in Klausheide zu einem Rundflug gestartet. Zeugen haben beobachtet, wie die Maschine gegen 12.10 Uhr auffällig tief über das Waldgebiet hinwegflog. Es habe dann einen lautet Knall gegeben und der Flieger sei kurze Zeit darauf gestürzt. Einer der Zeugen alarmierte daraufhin die Polizei. Weil zunächst unklar war, ob sich möglicherweise weitere Insassen im Flugzeug befunden haben, wurde das Waldstück weiträumig abgesucht. Dabei kamen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und der DLRG zum Einsatz. Für den Piloten kam dennoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Ein Polizeihubschrauber und eine Drohne des DLRG übernahmen die Absuche des Einsatzraumes aus der Luft. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Bundesstelle für Flugunfallforschung übernommen.

Foto © Lindwehr

Illegales Feuerwerkslager: Polizei beschlagnahmt Feuerwerkskörper in Wietmarschen

In der Nacht hat die Polizei in Wietmarschen ein illegales Feuerwerkslager ausgehoben. Wie die Grafschafter Nachrichten berichten, lagerten in einer Halle nahe der A31 zwischen Lohne und Wietmarschen 21 Europaletten mit sogenannten „Polenböllern“. Diese sollten wohl auf dem Schwarzmarkt verkauft werden. Hinter dem Feuerwerkslager stecken offenbar mindestens vier Niederländer, die die Polizei in der Halle vernehmen konnte. Gegen sie wird nun ermittelt. Die Feuerwerkskörper wurden beschlagnahmt und nach Nienburg an der Weser gebracht. Dort sollen sie entsorgt werden. Der Wert liege im höheren fünfstelligen Bereich, heißt es in dem Bericht. Die Halle war nach ersten Erkenntnissen nach außen hin nicht extra gesichert. Ein Brand hätte also wohl fatale Folgen haben können.

“Messe für Haus, Hof und Garten” in Wietmarschen abgesagt

Die „Messe für Haus, Hof und Garten“ in Wietmarschen-Lohne wurde abgesagt. Die Verantwortlichen haben sich, auf Grund der derzeitigen Corona-Situation, entschlossen, im Januar 2021 auf die Durchführung zu verzichten. Die Durchführung wäre nur unter vielen Auflagen und in einer abgespeckten Version möglich gewesen. Der Veranstalter hoffen im Januar 2022 wieder eine Präsenzveranstaltung durchführen zu können.

Zwei Einbrüche in Bäckereien in Wietmarschen-Lohne

Unbekannte sind in zwei Bäckereien in Wietmarschen-Lohne eingebrochen. In der Nacht zu gestern gelangten Einbrecher in eine Bäckerei an der Lingener Straße in Wietmarschen. Zwischen 18:30 Uhr am Freitagabend und etwa 2:05 Uhr am Samstag entwendeten sie einen Tresor, brachen einen Spint auf und stahlen daraus ein Tablet. Nach Polizeiangaben gelangten Einbrecher in einem ähnlichen Zeitraum in eine weitere Bäckerei an der Hauptstraße in Lohne. Dort stahlen sie Bargeld. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Unbekannte stehlen Quad vom Lohner Flugplatz

In Wietmarschen haben Unbekannte am Wochenende ein Quad gestohlen. Das Fahrzeug war am Lohner Flugplatz abgestellt. Die Tat ereignete sich zwischen Samstag um 21 Uhr und Sonntag um 12:15 Uhr. Das Diebesgut hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Pedelecfahrer bei Unfall in Lohne-Wietmarschen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Wietmarschen-Lohne ist gestern Nachmittag ein Pedelecfahrer schwer verletzt worden. Der 74-Jährige war mit seinem Rad an der Klausheider Straße unterwegs. Ohne auf den Verkehr zu achten, überquerte er laut Polizei die Straße in Höhe Lohner Busch. Ein Autofahrer konnte zwar noch ausweichen, touchierte den Pedelecfahrer aber noch. Der 74-Jährige stürzte und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Programm