Unbekannte sprengen Geldautomat in Walchum

Unbekannte haben in der Nacht in Walchum einen Geldautomaten aufgesprengt. Nach Polizeiinformationen leiteten sie Gas in den Automaten am Markt und brachten ihn so zur Explosion. Die Höhe des erbeuteten Geldes ist nicht bekannt, der Sachschaden liegt bei mehreren zehntausend Euro.

 

 

 

 

 

 

Starke Rauchentwicklung in einer Jagdhütte in Walchum

Die Feuerwehr hat heute Mittag in Walchum möglicherweise einen größeren Brand verhindert. Die Einsatzkräfte waren gegen 13 Uhr zu einer erheblichen Rauchentwicklung in einer Jagdhütte im Nordweg gerufen worden. Bewohner hatten sich zu diesem Zeitpunkt laut Polizei nicht in dem Gebäude aufgehalten. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich aus dem Rauch ein Brand entwickelt. Die Polizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt an einer Steckdose Ursache für den Einsatz war. Über die Höhe des Schadens gibt es noch keine Informationen.

Unbekannte klauen in Walchum Werkzeuge

Unbekannte haben am Wochenende in Walchum Baucontainer aufgebrochen. Wie die Polizei mitteilt, drangen sie in zwei Container an der Straße Luddenfehn ein und entwendeten zahlreiche Werkzeuge. Der Schaden wird auf etwa 2.200€ geschätzt.

Zahlreiche neue Straßensperrungen in der Region

Mit Beginn der Herbstferien starten in der Region einige neue Baumaßnahmen, die Straßensperrungen nach sich ziehen.

Hier eine Übersicht:

Rühle: Die L48 (Am Emsufer) ist für Sanierungsarbeiten neun Wochen lang gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der eine erstreckt sich zwischen der nördlichen Ortstafel Rühle und der Rühler Dorfstraße, der andere von der Rühler Dorfstraße bis zur südlichen Ortstafel.

Walchum: Die L48 (Dersumer Straße) ist für Sanierungsarbeiten sechs Wochen lang gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der eine erstreckt sich von der Straße „Am Markt“ und der Hasselbrocker Straße. Der andere von der Hasselbrocker Straße bis zur L59 (Steinbilder Straße).

Bad Bentheim: Die Pastunikstraße ist auf Höhe der Einmündung Paulinenweg/Leberichstiege bis zum 18. Oktober halbseitig gesperrt. Grund sind Kanalbauarbeiten. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. Außerdem wird die Leberichstiege im Einmündungsbereich Paulinenweg voll gesperrt. Die Zufahrt zum Krankenhausparkplatz bleibt frei. Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Neuenhaus: Die Hauptstraße ist zwischen der Morsstraße und der Schulstraße bis voraussichtlich zum 18. Oktober wegen Kanalbauarbeiten vollgesperrt.

Neuenhaus: Die Vechtetalstraße ist zwischen Kreisverkehrsplatz L44/K19 und der Hauptstraße in Gölenkamp für Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis Dezember gesperrt.

Hoogstede: Die Vechtetalstraße ist zwischen Wilsumer Straßer und dem Kaller Weg für Straßenbauarbeiten bis zum 15. Oktober gesperrt.

An allen Baustellen sind Umleitungen eingerichtet

Leerer Maststall abgebrannt

Gestern Abend ist in Walchum ein leerer Maststall in Brand gesetzt worden. Gegen 21:30 Uhr fing das bereits verfallene Gebäude Feuer. Die Feuerwehren aus Dersum und Sustrum konnten die Flammen löschen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Arbeiter auf Windkraftanlage in Walchum verstorben

In Walchum ist heute ein 46-jähriger Mann bei Arbeiten auf einer Windkraftanlage verstorben. Der Monteur hatte in einer Höhe von etwa 80 Metern Servicearbeiten an der Anlage durchgeführt. Weil ihm schwindelig wurde, hatte er sich mittags mit seinen Kollegen in Verbindung gesetzt. Er teilte ihnen mit, dass er sich kurz ausruhen wolle. Kurze Zeit später wurde der Mann ohne Bewusstsein von seinen Kollegen gefunden. Alle Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Mann verstarb noch auf der Windkraftanlage. Er musste von einem Höhenrettungsteam geborgen werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Unfall gibt es nach Polizeiangaben aktuell nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Unbekannte Täter entkommen mit 234 Litern Diesel

In Walchum haben bislang nicht identifizierte Täter 234 Liter Diesel gestohlen. In der Nacht zum Donnerstag zapften sie den Kraftstoff aus einem landwirtschaftlich genutzten Fass und entkamen damit. Der entstandene Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Die Polizei in Papenburg bittet um sachdienliche Hinweise.

21-Jähriger wegen vorsätzlicher Körperverletzung verurteilt

Das Landgericht Osnabrück hat einen 21-Jährigen wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einem Freizeitarrest verurteilt. Der junge Mann aus Walchum hat sich im Dezember 2017 mit seiner Freundin gestritten. Eine Bekannte des Mannes hatte seiner Freundin zuvor von sexuellen Angeboten des 21-Jährigen erzählt. Nach der Konfrontation verließ er die Wohnung seiner Freundin. Dabei traf er die Bekannte. Auf der Außentreppe hat er sie getreten, sodass sie die Treppe hinabstürzte. Die Frau erlitt eine Halswirbelsäulenprellung und eine Gehirnerschütterung.

17-jähriger Mofafahrer stößt mit Auto zusammen

Ein 17-jähriger Mofafahrer hat sich gestern am frühen Abend bei einem Unfall in Walchum leicht verletzt. Er war auf der Hauptstraße unterwegs. Auf der Kreuzung mit der Straße Hinter den Höfen nahm ein 63-jähriger Autofahrer ihm die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Jugendliche und verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden an den Fahrzeugen von rund 4000 Euro.

21-Jähriger muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung vor Landgericht verantworten

Weil er eine Frau eine Treppe hinunter getreten haben soll, muss sich ein Mann aus Walchum heute in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Im Dezember 2017 soll es zwischen dem Angeklagten und dessen Freundin zu einer Konfrontation gekommen sein. Eine Bekannte des Mannes soll dessen Freundin zuvor von sexuellen Angeboten des Angeklagten erzählt haben. Nach der Konfrontation soll der jetzt 21-Jährige die Wohnung seiner Freundin verlassen haben. Dabei soll er auf die Bekannte getroffen sein. Diese soll er dann auf der Außentreppe getreten haben, sodass die Frau die Treppe hinabstürzte. Die Frau soll eine Halswirbelsäulenprellung und eine Gehirnerschütterung erlitten haben. Das Amtsgericht Papenburg hatte den Mann im Februar dieses Jahres bereits wegen gefährlicher Körperverletzung zu einem Freizeitarrest verurteilt.

Programm