Mehrere Kilogramm Kupfer aus Scheune in Thuine gestohlen

Unbekannte haben aus einer Scheune in Thuine eine Motorsäge und mehrere Kilogramm Kupfer gestohlen. Die Täter gelangten zwischen Dienstag und Mittwoch in das Gebäude an der Straße Kunkenvenne. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Altmetall in Thuine entwendet

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Thuine Altmetall entwendet. Sie verschafften sich Zugang zu einem Grundstück an der Straße Kunkenvenne. Die Täter entluden Altreifen von einem Anhänger und entwendeten mehrere Teile Altmetall. Die Höhe des Sachschadens beträgt 265 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen.

Unfall bei Überholvorgang in Thuine

In Thuine hat es am Freitagmittag während eines Überholvorgangs einen Unfall gegeben. Ein 88-jähriger Mann aus Lingen war in einem Subaru auf der B214 zwischen Baccum und Freren in Richtung Freren unterwegs. In Höhe Thuine wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Als ihm der Gegenverkehr näher kam, entschied sich der Mann, den Vorgang abzubrechen. Der 88-Jährige wollte wieder hinter dem Lkw einscheren, der Lkw-Fahrer schwenkte jedoch nach links und stieß gegen den Subaru. Der Fahrer des Subaru musste stark bremsen und geriet auf den rechten Grünstreifen. Er stieß gegen einen Leitpfosten und verletzte sich leicht. Der Lkw- Fahrer setzte seinen Weg in Richtung Freren fort, ohne vorher anzuhalten. Eine detaillierte Fahrzeugbeschreibung liege nicht vor, so die Polizei. Sie bittet um Hinweise.

Symbolbild © Bundespolizei 

Versuchter Einbruch in ein Wohnhaus in Thuine

In Thuine haben Unbekannte gestern Abend versucht, in ein Wohnhaus an der Fuchsstraße einzubrechen. Es blieb jedoch bei einem Versuch. Gegen 21:30 Uhr drückten sie die Fensterjalousien des Fensters im Erdgeschoss hoch und schlugen die Scheibe mit einem Stein ein. Anschließend flüchteten sie. Die Polizei bittet um Hinweise.

Landgericht hebt Amtsgerichtsurteil gegen Mann aus Thuine auf

Das Osnabrücker Landgericht hat heute ein Urteil des Meppener Amtsgerichtes gegen einen 62-jährigen Mann aus Thuine aufgehoben. Das Landgericht sprach den Emsländer vom Vorwurf der Körperverletzung frei. Der 62-Jährige soll im vergangenen September einem Nachbarn während eines Streits mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dabei soll er dem Opfer die Nase gebrochen haben. Das Amtsgericht Meppen hatte den 62-Jährigen dafür im März dieses Jahres zu einer Geldstrafe von insgesamt 800 Euro verurteilt. In der Berufungsverhandlung folgte das Gericht heute den Anträgen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung und hob das Urteil auf.

62-Jähriger aus Thuine muss sich für Körperverletzung vor Landgericht verantworten

Ein 62-jähriger Mann aus Thuine muss sich heute wegen Körperverletzung vor dem Landgericht in Osnabrück verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im September 2019 einem Nachbarn während eines Streits mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. Dabei soll er dem Opfer die Nase gebrochen haben. Das Amtsgericht Meppen hatte den 62-Jährigen dafür im März dieses Jahres zu einer Geldstrafe von insgesamt 800 Euro verurteilt. Das Landgericht entscheidet heute über die Berufung.

Einbrüche in Emsbüren, Thuine und Hoogstede

Bei Firmeneinbrüchen in Emsbüren, Thuine und Hoogstede sind in den vergangenen Tagen Bargeld und Arbeitsmaterialien gestohlen worden. In Emsbüren brachen Unbekannte in der Nacht zu Montag in eine Firma an der Bechsteinstraße ein und nahmen Bargeld und eine Geldkassette mit. Der Schaden liegt bei rund 300 Euro. In Thuine drangen Einbrecher in der Nacht zu Montag in einen Firmenkomplex an der Straße Kunkenbecke ein. Sie durchsuchten mehrere Räume und nahmen hier ebenfalls Bargeld mit. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hundert Euro. In Hoogstede sind Unbekannte zwischen dem vergangenen Freitag und Montagmorgen in einen Neubau an der Wilsumer Straße eingebrochen. Sie nahmen Malerbedarf im Wert von etwa 500 Euro mit. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Mann kommt mit PKW von Fahrbahn ab und prallt gegen Baum – Lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Thuine ist am Vormittag ein 52-jähriger PKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt worden. Er war gegen 11 Uhr auf der einspurigen Gebrüder-Weltring-Straße unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abkam und gegen einen Baum fuhr. Der Mann wurde im PKW eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Thuine und Freren konnten den Mann aus dem Wagen retten. Er wurde von einem Notarzt betreut und mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Straße bleibt zunächst voll gesperrt.

Foto (c) Lindwehr

Landkreis Emsland testet verstärkt in Alten- und Pflegeheimen auf Corona

Der Landkreis Emsland hat wegen auftretender Coronainfektionen in Alten- und Pflegeheimen in den jeweils betroffenen Einrichtungen verstärkt Tests durchgeführt. Insgesamt sind dem Landkreis 27 Fälle bekannt, bei denen Bewohner an COVID-19 erkrankt sind sowie zehn Fälle in denen Mitarbeiter infiziert sind. Derzeit sind drei Einrichtungen konkret betroffen: 24 Fälle im „Haus Emsblick“ in Meppen, drei Fälle in der Fach-Pflegeeinrichtung St. Katharina in Thuine sowie das Stephanus-Haus in Lingen. Bei letzterem stehen die Abstrichergebnisse noch aus. Alle Bewohner und das betroffene Personal in den drei Heimen, in denen aktuell positive Befunde vorliegen, stehen unter Quarantäne. Alle Kontakte zu den Bewohnern erfolgen ausschließlich unter Vollschutz. „Diese umfänglichen Testungen werden vorübergehend die Zahlen der infizierten Personen nach oben treiben. Das Vorgehen ermöglicht es uns aber, gerade für diese besonders gefährdete Gruppe frühzeitig die geeigneten Schutzmaßnahmen und Strategien zu ergreifen und so zu versuchen, das Ausbruchsgeschehen in den Einrichtungen in Schach zu halten“, sagt Landrat Marc-André Burgdorf.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Thuine

Bei einem Unfall auf der B214 bei Thuine sind am Freitagabend
zwei Personen schwer verletzt worden. Ein 62-jähriger Autofahrer war in Richtung Thuine unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abkam. Beim Zurücklenken auf die Straße geriet er in den Gegenverkehr und prallte dort frontal einem entgegenkommenden Auto zusammen. Der 62-Jährige sowie die 24-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Autos wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.