Schulen in Spelle profitieren vom Digitalpakt

Die Schulen in der Samtgemeinde Spelle erhalten Mittel aus dem Förderprogramm Digitalpakt Schule von Bund und Land. Das teilt die Samtgemeinde mit. Insgesamt fließen rund 580.000€ nach Spelle. An der Oberschule und den vier Grundschulen soll mit dem Geld die IT-Infrastruktur verbessert und ausgebaut werden.

Foto © Samtgemeinde Spelle

Bauarbeiten für Außenstelle von Christophorus-Werk in Spelle haben begonnen

In Spelle haben die Bauarbeiten für eine neue Außenstelle des Lingener Christophorus-Werks begonnen. Vor Ort soll ein sogenanntes Quartiersbüro eingerichtet werden. Betreute und Interessierte sollen sich dort über Angebote und Leistungen informieren können. In das Gebäude soll außerdem eine Wohngruppe einziehen. Beim sogenannten familienanalogen Wohnen haben zehn Kinder und Jugendlichen ein Betreuerpaar als feste Bezugspersonen. Das Betreuerpaar wohnt mit zwei eigenen Kindern im gleichen Gebäude. Zudem sollen junge Heranwachsende in einem Apartment auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt werden. Im Rahmen der Rohbauabnahme würdigte Georg Kruse, der Geschäftsführer des Christophorus-Werks, die jahrelange gute Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Spelle. Begonnen hatte die Kooperation 1996 mit einem Wohnheim in Schapen.

Foto: © Christophorus-Werk Lingen e. V.

Alter Glockenturm in Schapen saniert

Der „Alte Glockenturm“ an der Kirchstraße in Schapen ist umfassend saniert worden. Wie die Gemeinde mitteilt, haben die Arbeiten rund neun Monate gedauert. Dabei wurden das Mauerwerk und die Verfugung ausgebessert und die Wandschalung im oberen Drittel sowie das Dach komplett erneuert. Bürgermeister Karlheinz Schöttmer freut sich, dass durch die Sanierung ein Beitrag geleistet wurde zur Ortsverschönerung und zur Erhaltung eines geschichtsträchtigen Stücks Ortsgeschichte. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 74.000€, von denen etwa 27.000€ die Gemeinde trägt.

Foto: Gemeinde Schapen

DLRG-Schwimmer aus Spelle räumen bei EM ab

Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Spelle haben bei der Europameisterschaft im Rettungsschwimmen insgesamt 15 Medaillen gewonnen. Bei der EM im italienischen Riccione war Steph Dittschar die erfolgreichste Schwimmerin der Speller Ortsgruppe – sie holte in zwölf Wettbewerben zwölf Medaillen. Zu den Wettkämpfen gehören unter anderem Disziplinen wie Leinenwurf, Hindernisrennen oder der Staffelsprint im offenen Meer.

Unbekannte entwenden Quad von Privatgrundstück

In Spelle haben Unbekannte ein Quad gestohlen. Der Diebstahl hat sich zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ereignet. Das Fahrzeug stand auf einem Grundstück an der Speller Straße. Das verschlossen abgestellte Fahrzeug des Herstellers Yamaha hat das Kennzeichen BF-SK 33. Der Wert des Quads beträgt mehrere tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Fahrzeugschlüssel bei Einbruch in Spelle gestohlen: Diebe nehmen Autos mit

In Spelle haben Unbekannte in der Nacht zu Montag zwei Autos gestohlen. Die Täter waren in ein Haus an der Straße Am Sportplatz eingebrochen und hatten die Fahrzeugschlüssel der Autos mitgenommen. Außerdem stahlen sie eine Brieftasche. Bei den beiden Autos handelt es sich um einen grauen Audi A3 Sportback mit dem Kennzeichen EL LA 214 und um einen grauen Audi A7 Sportback mit dem Kennzeichen AB CY 464. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas über den Einbruch oder den Verbleib der gestohlenen Fahrzeuge wissen.

Neue Fußgängerampel an der K 316 in Spelle geplant

In Spelle soll im Bereich K 316 und Dorfstraße-Haarstraße eine neue Fußgängerampel errichtet werden. Aus Gründen der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer sei es erforderlich, an dieser Stelle eine Ampelanlage zu installieren, so der emsländische Landrat Reinhard Winter und Spelles Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Um eine solche Überquerungshilfe errichten zu können, sind die genauen Überquerungszahlen sowie Zahlen zur Verkehrsstärke nötig. In den vergangenen Monaten hat der Kreis daher vermehrt Verkehrsdaten erhoben. Nach Auswertung der Daten hat die Verkehrskommission des Kreises die Fußgängerampel befürwortet. Diese muss nun noch von der Verkehrsbehörde angeordnet werden. Das für die Ampel erforderliche Leerrohrsystem wurde während des Ausbaus der K 316 vorsorglich bereits mitverlegt. Die Arbeiten für die Errichtung der Ampel können daher weitgehend ohne Beeinträchtigung des Straßenverkehrs umgesetzt werden.

Foto: © Landkreis Emsland

Neues Gewerbegebiet entsteht in Spelle

In Spelle werden zur Zeit sechs Hektar Land für neue Gewerbeflächen erschlossen. Das Gebiet trägt den Namen “Südlich der Rheiner Straße – Teil II”. Bereits Ende Oktober sollen die Arbeiten planmäßig abgeschlossen sein. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hebt besonders die logistischen Vorzüge hervor. Das Areal befindet sich in unmittelbarer Nähe der Bundesstraße 70, der A 30 sowie des Hafens Spelle-Venhaus. Weiterhin soll neu verlegtes Glasfaserkabel den Gewerbepark auch im digitalen Bereich besonders attraktiv machen. Laut Hummeldorf haben sich erste Unternehmer bereits neue Flächen gesichert. Weitere Interessenten werden an den Fachbereich Bauen der Samtgemeinde Spelle verwiesen.

Foto: © Samtgemeinde Spelle

 

 

Fünfte Kita in Spelle neu eröffnet

Die Kita an der Bahn in Spelle ist offiziell eröffnet. Das teilt die Samtgemeinde Spelle mit. In der neuen Einrichtung sind zwei Kinderkrippengruppen und eine Kindergartengruppe in Trägerschaft der Gemeinde untergebracht und zwei Gruppen des Christophorus-Werks Lingen. 55 Kinder in den kommunalen Gruppen und 16 Kinder in den Gruppen des Christophorus-Werks können hier jetzt zusammen spielen. Die neue Kita ist die fünfte Einrichtung in der Samtgemeinde für Kinder unter drei Jahren. Damit stehen jetzt 135 Plätze zur Verfügung. Damit sind 65 Prozent der Familien in Spelle mit einem Kita-Platz versorgt. Der Bau dieser neuen Kita hat insgesamt 3,1 Millionen Euro gekostet. Angesichts der großen Nachfrage möchte die Gemeinde jetzt schon einen Standort für eine weitere Einrichtung erschließen.

Foto: © Samtgemeinde Spelle

Projekt “Neue Schleusen DEK-Nord”: Arbeiten am Standort Venhaus sollen Anfang 2020 beginnen

Im Zusammenhang dem Bauprojekt „Neue Schleusen DEK-Nord“ sollen an der Schleuse Venhaus in Spelle Anfang 2020 erste Arbeiten durchgeführt werden. Das teilt das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln als Träger des Bauprojektes mit. In Venhaus sollen zunächst öffentliche Straßen für den Baustellenverkehr ertüchtigt werden. Zudem sollen die alte Fahrt verfüllt, die neue südliche Uferspundwand im unteren Hafen mit einer Umschlagstelle für die Bauzeit hergestellt und vorbereitende Arbeiten auf der Schleuseninsel durchgeführt werden. Noch vor Beginn der Bauarbeiten sollen Gehölze entfernt werden. Die Rodungsarbeiten in Venhaus beginnen am 1. Oktober 2019. Während der Arbeiten können die Betriebswege vor Ort kurzzeitig gesperrt werden. Mit dem Projekt „Neue Schleusen DEK-Nord“ soll der Dortmund-Ems-Kanal für die Binnenschifffahrt zukunftssicher gemacht werden. Entlang der Nordstrecke sollen die alten Schleusen in Bevergern, Rodde, Venhaus, Hesselte und Gleesen durch neue ersetzt werden. Die neuen Schleusen ermöglichen die Durchfahrt von größeren Schiffen. Mit den ersten Baumaßnahmen wurde trotz laufender Klageverfahren bereits im Frühjahr 2016 am Schleusenstandort Gleesen begonnen. Im Januar 2019 hat die Planfeststellungsbehörde die sofortige Vollziehung aller Maßnahmen für den Standort Venhaus angeordnet.

Programm