Mehrere Autos in Schüttorf von Unbekannten beschädigt

Im Schüttorfer Stadtgebiet haben Unbekannte zwischen dem 19. Januar und dem 1. Februar mehrere Autos beschädigt. Die Täter zerkratzten den Lack oder beschmierten die Fahrzeuge mit Farbe. Zu den Taten kam es insbesondere in der Innenstadt und im Bereich Markringstraße/Goethestraße. Die Polizei bittet um Hinweise.

Floris Kröner stellt seine ehrenamtlich restaurierten Häuser vor

In Städten, die eine lange Vergangenheit haben, sind oft noch viele unentdeckte Geschichtsspuren zu entdecken. Damit dürfte sich Floris Kröner auskennen, denn er besitzt gleich sieben Häuser in Schüttorf, der ältesten Stadt der Grafschaft. Der 82-jährige Mann ist nicht nur Besitzer der Häuser, er und seine Familie restaurieren die Gebäude und haben im Laufe der Jahre eine große Menge an Relikten aus der Vergangenheit erhalten. Evw-Volontär Justin Ullrich hat sich mit dem Hausbesitzer unterhalten:

Schüttorfer Finanzausschuss spricht heute über das Haushaltsjahr 2024

Der Finanzausschuss der Samtgemeinde Schüttorf beschäftigt sich heute im Rahmen einer öffentlichen Sitzung mit dem Haushaltsplan und der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2024. Einwohnerinnen und Einwohner haben zudem die Gelegenheit, ihre Fragen an den Finanzausschuss zu stellen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr im historischen Rathaus.

Land fördert Investitionen in den ÖPNV im Emsland und in Schüttorf mit rund einer Million Euro

Das Land Niedersachsen fördert Investitionen in den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im südlichen Emsland und Schüttorf mit rund einer Million Euro. Das hat der CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner unter Berufung auf das ÖPNV-Förderprogramm 2024 des Verkehrsministeriums mitgeteilt. Demnach beteiligt sich das Ministerium in diesem Jahr an insgesamt sechs Maßnahmen im südlichen Emsland und Schüttorf. So wird die Grunderneuerung von acht Haltestellen im Stadtgebiet Lingen gefördert, ebenso wie die Anschaffung von sechs Omnibussen für drei Verkehrsunternehmen im Raum Lingen. In Salzbergen unterstützt das Ministerium den Ausbau des Bahnhofsumfeldes sowie in Schüttorf die Grunderneuerung und den Neubau von einer Haltestelle. Er begrüße es, dass auch Projekte zur Verbesserung des ÖPNV im ländlichen Raum gefördert werden, erklärt Fühner. Neben der Aufwertung von Bushaltestellen sei es auch wichtig, dass Verkehrsunternehmen Anreize erhalten, um neue Investitionen in klimaneutrale Transportmittel zu tätigen.

Neue Forschungsergebnisse über Schüttorfs Stadtgeschichte im Mittelalter

Wer etwas etwas über die Vergangenheit herausfinden möchte, das vor der Erfindung von Computern, Smartphones und Telefonen passiert ist, der muss sich genau überlegen, wo er die Informationen bekommt, die er braucht. Das gilt auch für die Regionalgeschichte. Über die Stadt Schüttorf selbst ist als älteste Stadt in der Grafschaft Bentheim schon einiges bekannt. Doch bevor Schüttorf im Jahr 1295 Stadtrechte erhalten hat, war über den Ort nur wenig bekannt. Der Mittelalterhistoriker Professor Dr. Hucker hat für das Kreis- und Kommunalarchiv Grafschaft Bentheim über Schüttorf im Mittelalter recherchiert und dabei auch neue Erkenntnisse gewonnen. Justin Ullrich hat sich über diese Erkenntnisse beim Grafschafter Kreisarchivar Christian Lonnemann informiert:

Foto © Floris Kröner – Heimatverein Schüttorf

Einbruch in Schüttorfer Einfamilienhaus

In Schüttorf sind gestern zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr unbekannte Täter am Zebelinger Weg in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Das teilt die Polizei mit. Die Einbrecher durchsuchten sämtliche Räume und nahmen Schmuck mit. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Unbekannte stehlen ein E-Bike in Schüttorf

In Schüttorf haben Unbekannte am vergangenen Mittwoch zwischen 17 Uhr und 22 Uhr ein E-Bike an der Straße Am Markt gestohlen. Nach Angaben der Polizei befand sich das E-Bike verschlossen im Bereich des Marktes zur Windstraße. Es handelte sich um ein E-Bike der Marke Gazelle. Die Polizei sucht Zeugen.

De Ridder entsetzt über Enthüllungen zu AFD-Geheimtreffen

Die Schüttorfer SPD-Politikerin Daniela De Ridder zeigt sich in einer Pressemitteilung entsetzt über die Enthüllungen des Recherchezentrums Correctiv zu einem AfD-Treffen im vergangenen November. Parteifunktionäre und Rechtsextreme haben laut Recherchen von Correctiv bei diesem Treffen unter anderem die Vertreibung von Millionen Menschen mit Migrationsgeschichte aus Deutschland besprochen. “Führende AfD-Mitglieder, Identitäre, Mitglieder der Werteunion und Geldgeber treffen sich, um zu beraten, wie sie Menschen rassistisch sortieren und deportieren können. Spätestens jetzt müsse allen klar sein, was sie kommen, wenn sie die AFD wählen: Feinde unserer Demokratie und unseres Rechtsstaats”, erklärt De Ridder. Sie ruft die Bevölkerung auf, sich deutlich zu positionieren und für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung einzustehen.

Mehrere Einbrüche in Schüttorf und Haren: Polizei sucht Zeugen

In Schüttorf und Haren ist es gestern zu zwei verschiedenen Einbruchsfällen gekommen. Nach Angaben der Polizei sind gestern Unbekannte in zwei Wohnhäuser in der Querstraße in Schüttorf eingebrochen. Dabei durchsuchten sie verschiedene Räume und stahlen Bargeld und eine Brieftasche. Hier entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. In Haren sind Täter zwischen dem 30. Dezember und gestern in drei Anhänger an der Straße am Fliederweg eingebrochen. Dabei stahlen sie einen Werkzeugwagen samt Werkzeug. Im selben Zeitraum haben sich Täter ebenfalls am Fliederweg Zutritt zu dem Gelände eines Vereins verschafft. Dort brachen sie einen Container auf und stahlen ebenfalls Werkzeug. Ob die beiden Taten in Haren in Zusammenhang stehen, wird derzeit noch ermittelt. In Haren entstand ein Gesamtschaden von 800 Euro. Die Polizei sucht in allen Fällen nach Zeugen.

Programm