Politives Zwischenfazit der Vechte-Renaturierung bei Quendorf

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und die Grafschaft Bentheim haben ein positives Zwischenfazit zur Flussrenaturierung in Quendorf gezogen. Wie der NLWKN mitteilt, nehmen die Umbauten an der Vechte allmählich Form an. Die neuen Verläufe seien nach knapp zwei Monaten Bauzeit inzwischen weitgehend fertiggestellt. Wenn die Wetterbedingungen es zuließen, könne die Anlage der neuen Trassen in den kommenden Tagen abgeschlossen werden, so Bauleiter Vincent Barke. Danach gehen die Arbeiten in die Winterpause. Sie werden im kommenden Frühjahr wiederaufgenommen. Verläuft alles nach Plan könne die Vechte bereits 2021 erstmalig die neuen Verläufe durchströmen. Vorher werden noch unter anderem 15 Bäume als Strukturelemente und Strömungslenker sowie Kiesbänke als Laichmöglichkeit für Meerforellen und andere Fischarten in das Gewässer eingebaut.

Pumpwerk in Quendorf ausgefallen

In Quendorf ist in der Nacht zum Samstag das Pumpwerk ausgefallen. Das schreiben die Grafschafter Nachrichten. Ursache sei ein technischer Defekt gewesen, hieße es vonseiten des örtlichen Trink- und Abwasserverbandes (TAV). Aus dem Gebäude soll Abwasser gedrungen und über die Straße in einen Graben gelaufen sein. Das hätten private Videoaufnahmen gezeigt. Dazu sei ein zweiter Defekt gekommen, durch den die Störungsmeldung nicht ausgelöst worden sei. Mittlerweile soll die Störung wieder behoben sein. Laut dem Bericht war in derselben Nacht in Schüttorf vorübergehend großflächig der Strom ausgefallen. Die Ursache für die Störung sei laut dem Bericht noch nicht bekannt.

NLWKN und Landkreis Grafschaft Bentheim arbeiten zusammen: Flussbett der Vechte wird in Quendorf renaturiert

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und die Grafschaft Bentheim setzen ein gemeinsames Renaturierungsprojekt in Quendorf um. Oberhalb der Brücke an der Schulstraße soll die Vechte ein neues, naturnahes Bett bekommen. In den kommenden Monaten sollen vor Ort unter anderem 15 Bäume als Strukturelemente und Strömungslenker in die Vechte eingebaut werden. Auf einer Fläche von 3.600 Quadratmetern soll zudem ein Auengewässer neu angelegt werden. Der Lauf der Vechte soll um insgesamt 245 Meter verlängert werden. Auch der Hochwasserschutz soll im Rahmen des Projektes verbessert werden. Die EU unterstützt die Renaturierung der Vechte in Quendorf mit rund 653.000 Euro.

Foto © Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

In Quendorf ist gestern Mittag ein Unbekannter bei einem Einbruch erwischt worden. Die Hausbewohnerin fand den Einbrecher beim Durchwühlen von Schubladen des Hauses an der Waldstraße. Er flüchtete zunächst zu Fuß in Richtung der Straße. Laut weiterer Zeugenaussagen wurde daraufhin ein vermutlich niederländischer und grauer Opel Corsa mit hoher Geschwindigkeit auf der Waldstraße in Richtung Bentheimer Wald beobachtet. Der PKW fuhr zuvor auch auf andere Höfe in Quendorf und fiel dort bereits verdächtig auf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Pedelecfahrerin bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Quendorf – Eine 81-jährige Pedelecfahrerin wurde gestern an der Nordhorner Straße in Quendorf lebensgefährlich verletzt. Sie fuhr auf dem rechten Radweg in Richtung Nordhorn. In Höhe der Einmündung Im Esch überquerte sie die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei wurde sie vom Auto eines 86-jährigen Mannes erfasst. Die Radfahrerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt jetzt. /lm

Programm