Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Vorbereitungs-Endspurt für den Weihnachtsmarkt

Direkt nach dem Zootag Anfang November geht es los: Handwerk, Veranstaltungsteam, Gastronomie – im Tierpark Nordhorn arbeiten zahlreiche Mitarbeiter aus den verschiedensten Bereichen Hand in Hand, um Teile des Tierparks in einen Weihnachtsmarkt zu verwandeln. Nun geht es in den Endspurt. Am 6. Dezember öffnet der Weihnachtsmarkt seine Pforten. Ems-Vechte-Welle Reporterin Wiebke Pollmann war bei einer kleinen Lagebesprechung mit dabei. 

 

Download Podcast

Gildehauser Weg in Nordhorn: Bauarbeiten vor dem Ende

Ab dem bevorstehenden Wochenende wird der Gildehauser Weg in Nordhorn wieder uneingeschränkt befahrbar sein. In den nächsten Tagen werden lediglich noch Restarbeiten in Angriff genommen, die den Fußgänger- und Radverkehr beeinträchtigen könnten. Grund für die seit Mai anhaltenden Baumaßnahmen war der Austausch von veralteten Stromleitungen. Zudem wurden neue Internet- und Telefonleitungen verlegt sowie Gas- und Trinkwasserleitungen saniert. Mit dem Ende der Arbeiten vor dem Jahreswechsel erfüllen die Nordhorner Versorgungsbetriebe den anvisierten Zeitplan.

 

 

 

 

Talk: Das Ende der NINO SEG

Nach dem Konkurs von NINO in Nordhorn ist 1999 die NINO Sanierungs- und Entwicklungsgesellschaft (NINO SEG) gegründet worden. Nach 20 Jahren kann die Gesellschaft zum Jahresende aufgelöst werden. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat es die SEG geschafft, dem Areal eine neue Bestimmung zu geben. Drei historische Gebäude sind erhalten geblieben, neue sind hinzugekommen und weitere folgen. Im ems-vechte-welle-Mittagsgespräch erläutert Erich Zwartscholten, einer der Geschäftsführer der NINO SEG, welche Aufgaben die verschiedenen Akteure seit 1999 gemeistert haben. Dabei geht es unter anderem auch um die Bodensanierung auf dem ehemaligen NINO-Werksgelände.

 Download Podcast

Slixs mit modernem A-Capella am 6. Dezember in Nordhorn

A-Capella-Musik ist in vielerlei Hinsicht was Spezielles, man könnte sagen, eine Nischenkunstform. Die einen können mit Musik so ganz ohne Instrumente eher wenig anfangen, andere wiederum sind ganz verrückt danach. Anspruchsvoll umzusetzen sind die Arrangements, die ausschließlich mit menschlichen Stimmen kreiert werden, aber ganz eindeutig – und ganz verrückt wird es, wenn eine A-Capella-Band wie Slixs aus Leipzig von jazzigen Stücken über klassische Musik bis hin zu Funkmusik vor keiner Stilrichtung halt macht und alles in A-Capella-Musik umwandelt, was nicht niet- und nagelfest ist. In der kommenden Woche macht Slixs auf ihrer aktuellen Tour Halt in Nordhorn und tritt in der Alten Weberei auf. Fabian Reifenrath hat sich mit dem Bandmitglied Konrad Zeiner am Telefon über das, was die Zuschauer in Nordhorn erwartet, unterhalten:

Foto (c) Slixs / Hagen Wolf

23-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall in Nordhorn schwer verletzt

Heute morgen ist eine 23-jährige Radfahrerin in Nordhorn bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Sie war gegen 8 Uhr auf der Wilhelm-Raabe-Straße in Richtung Richterskamp unterwegs und wollte nach links auf ein Privatgrundstück abbiegen. Der hinter ihr fahrende 21-jährige PKW-Fahrer erkannte dies zu spät und prallte während des Überholvorgangs mit der Radfahrerin zusammen. Die Radfahrerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

 

 

Vier Einbrüche im Nordhorner Stadtgebiet

Gestern hat die Polizei im Nordhorner Stadtgebiet vier Einbrüche verzeichnet. Die Taten fanden im Zeitraum von 15 bis 22 Uhr in der Gablonzer Straße, der Südgracht, dem Luxkamp und der Wiesenstraße statt. In allen Fällen verschafften sich die Täter Zutritt zu den Wohnhäusern und durchwühlten Schränke und Schubladen. Abgesehen hatten es die Täter auf Bargeld und Schmuck. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

 

 

“Biomorphelia” in der Städtischen Galerie Nordhorn

Ein klassisches Bild hat einen rechteckigen Rahmen, eine bemalbare Fläche, zum Beispiel Stoff, und in der Regel greifen Künstler auf mehrere Farben zurück. In der Städtischen Galerie Nordhorn startet morgen eine Ausstellung – da ist das alles ganz anders: Die Künstlerin Dorothee Diebold verwendet bei ihrer Kunst fast ausschließlich Schattierungen zwischen schwarz, grau und weiß. Und ihre Objekte fallen manchmal auch ein bisschen aus dem Rahmen. Heiko Alfers hat vor Ausstellungsbeginn mit der Künstlerin und dem Leiter der Städtischen Galerie Nordhorn über die Ausstellung unter dem Titel „Biomorphelia“ gesprochen:

 Download Podcast

Wohnmobilstellplatz in Nordhorn wird schrittweise erweitert

In mehreren Einzelschritten möchte die Stadt Nordhorn den Wohnmobilplatz am Vechtesee modernisieren. Wie die Grafschafter Nachrichten schreiben, wurde der Platz jetzt für rund 200.000 Euro um acht Ladesäulen für Bordstrom und eine Entsorgungsstation für Abwasser erweitert. Außerdem wurden 1200 Quadratmeter Wiesenfläche so befestigt, dass diese nun auch in den Herbst- und Wintermonaten befahrbar ist. Finanziell wurde der Ausbau mit 28.000 Euro des Landkreises Grafschaft Bentheim unterstützt. Weitere 80.000 Euro stellte das Amt für regionale Landentwicklung bereit. Für die in Nordhorn ansässige Wirtschaft ist der Wohnmobilplatz ein enorm wichtiger Faktor: jährlich zieht er etwa 7000 Tagesgäste in die Stadt.

Unfall mit vier Fahrzeugen in Nordhorn

In Nordhorn hat es heute morgen einen Unfall mit vier Fahrzeugen gegeben. Die Fahrerin eines Transporters hatte gegen acht Uhr auf der Wietmarscher Straße aus Wietmarschen kommend den Rückstau an der Ampel der Kreuzung in Höhe des Feuerwehrhauses übersehen. Sie fuhr auf ein stehendes Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen leicht verletzt.

Programm