Unbekannte greifen nach Sachbeschädigung Zeugen an

Die Polizei sucht drei junge Männer, die am vergangenen Freitag in Lingen unter anderem einen Mann angegriffen haben. Ein Mann hatte beobachtet, wie die Unbekannten einen Mercedes-Stern an einem geparkten Fahrzeug in der Strootstraße abgebrochen hatten. Als der Zeuge die Männer darauf angesprochen hat, begann eine Rangelei zwischen dem Zeugen und einem der Täter. Durch einen Schlag ins Gesicht wurde der Zeuge leicht verletzt. Die Männer flüchteten. Sie sollen etwa 20 Jahre alt und erheblich alkoholisiert gewesen sein

Einrichtungen in Lingen öffnen am Tag des Offenen Denkmals

Am 08. September findet der Tag des Offenen Denkmals statt. Passend dazu haben auch Einrichtungen in Lingen für die Besucher geöffnet. Das teilt die Stadt mit. Besucher können einen Blick hinter die Kulissen des Kulturforums St. Michael und der ehemaligen Wäschefabrik zu werfen. Bei der Wäschefabrik handelt es sich um die heutigen Stadtwerke. Der Tag des Offenen Denkmals 2019 steht unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“.

Landgericht Osnabrück verhandelt wegen eingestürzten Daches der Sporthalle Johannesschule

Das Landgericht Osnabrück verhandelt heute über mögliche Schadensersatzansprüche wegen des Einsturzes des Dachs der Sporthalle an der Lingener Johannesschule im Januar 2017. Damals stellte der Hausmeister fest, dass das Dach der Halle nicht mehr stabil war und er ließ die Halle sofort sperren. Notfallmaßnahmen, um das Dach zu stützen, blieben erfolglos. Letztlich stürzte das Dach ein. Menschen kamen nicht zu Schaden, weil die Halle rechtzeitig gesperrt worden war. Der Einsturz soll aber das Halleninnere und die Sportgeräte erheblich beschädigt haben. Die Stadt Lingen verklagt jetzt den Statiker, der im Jahr 2010 das Dach überprüft hat, auf Schadensersatz. Er soll die vorhandene Dachkonstruktion nicht ausreichend statisch geplant haben. Die Stadt fordert deshalb von ihm 137.500 Euro Schadensersatz. Der Statiker lehnt die Zahlung ab. Er gibt an, er habe nur einen sehr eingeschränkten Prüfauftrag ausführen müssen. Außerdem hätten Unterlagen von der Zeit der Errichtung der Halle im Jahr 1966 gefehlt. Das Landgericht hat drei Zeugen zu der Verhandlung heute geladen.

50-jähriger stirbt bei Unfall auf A31

Bei einem Unfall auf A31 ist am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der 50-jährige zwischen Emsbüren und Lingen in Richtung Emden unterwegs, als er von einem anderen Fahrzeug überholt wurde. Dabei berührten sich beide Autos. Der 50-jährige verlor die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte gegen die Leitplanke. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Insassen des anderen Wagens blieben unverletzt. Wie genau es zu dem Unfall kam ist noch unklar.

Fehlalarm an der EmslandArena

Die freiwillige Feuerwehr Lingen musste am Samstag zu einem Einsatz an der EmslandArena ausrücken. Dort war die Brandmeldeanlage ausgelöst worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Was die Anlage ausgelöst hat, ist noch unklar.

Mann in Lingen bespuckt Polizist

In Lingen hat ein 32-jähriger der Polizei am Freitagabend viel Ärger gemacht. Der polizeibekannte Mann war in der Feldstraße mit einer Frau in Streit geraten und schubste sie in ein Gebüsch. Dabei beschimpfte und bedrohte er sie. Der Mann flüchtete daraufhin. Als eine verständigte Polizeistreife ihn aufforderte anzuhalten, fuhr er mit seinem Fahrrad gegen den Streifenwagen. Als die Beamten ihn festnehmen wollten, wehrte er sich und spuckte einem Polizisten ins Gesicht. Der 32-jährige hatte 1,58 Promille Alkohol im Blut und stand unter Drogeneinfluss. Er wird sich nun wegen Sachbeschädigung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten müssen.

Stadt Lingen gedenkt hingerichteten Geiseln

Die Stadt Lingen gedenkt am Samstag sieben luxemburgischen Geiseln, die vor 75 Jahren auf dem ehemaligen Schießplatz in Schepsdorf hingerichtet wurden. Am Gedenkstein an der Kiefernstraße wird dazu ein Kranz niedergelegt. Bei den Geiseln handelte es sich um wegen Fahnenflucht verurteilte Zuchthausinsassen, die im Lager Börgermoor gefangen gehalten wurden. Auf Befehl von SS-Reichsführer Himmler wurden sie am 24. August 1944 erschossen.

KEB Emsland-Süd stellt Jahresprogramm vor

Die Katholische Erwachsenenbildung Emsland-Süd hat ihren Sitz im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen-Holthausen. Dort hat sie ihr neues Jahresprogramm vorgestellt. Das rund 64-seitige Heft ist klimaneutral gedruckt. Dieser Aspekt ist der Erwachsenenbildungseinrichtung nicht unwichtig, wie ein Blick auf das Vorwort des neuen Programms zeigt. Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam hat im Gespräch herausgefunden, wie Klimaschutz und Bildung hier zusammenkommen.

 

Schaut gerne auch auf der Hompage www.keb-lingen.de vorbei.

 

 Download Podcast

 

Einbrecher erbeuten drei Euro Bargeld

Drei Euro haben unbekannte Täter beim Einbruch in das Bürgerhaus an der Jägerstraße in Lingen im erbeutet. Sie brachen eine Außentür auf und gelangten so in das Gebäude. An zwei Innentüren allerdings scheiterten sie. Also leerten sie ein Sparschwein im Kopierraum, nahmen drei Euro Bargeld mit und flüchteten anschließend vom Tatort. Der Sachschaden allerdings wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Programm