Spürhund findet Drogen im Wert von 100 000 Euro

Zollbeamte aus Osnabrück haben am Mittwochmorgen Rauschgift im Wert von rund 100 000 € beschlagnahmt. An der Abfahrt der A30 bei Gildehaus kontrollierten die Beamten den PKW eines 26-Jährigen, der angab, auf der Rückreise aus den Niederlanden zu sein. Zur genaueren Untersuchung seines Fahrzeugs setzten die Zöllner einen Drogenspürhund ein. Dieser konnte unter der Rückbank über 14 Kilogramm Ecstasy und Amphetamin ausmachen. Die Rauschmittel wurden beschlagnahmt, gegen den Fahrer erließ das Amtsgericht Nordhorn einen Haftbefehl.

Foto: © Hauptzollamt Osnabrück

 

 

Führungswechsel im SoVD-Kreisverband Grafschaft Bentheim

Der erste Vorsitzende des SoVD-Kreisverbandes Grafschaft Bentheim Bernhard Alferink hat seinen Rücktritt erklärt. Als Begründung gab er an, zum Schutz seiner Gesundheit kürzer treten zu wollen. Alferinks Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter Thomas Lehre. Dessen Wahl erfolgte einstimmig. Seine zentrale Aufgabe für die Zukunft sieht Lehre darin, neue Mitglieder für den Sozialverband anzuwerben. Bernhard Alferink bleibt dem SoVD unterdessen als Beisitzer sowie als Ortsverbandsvorsitzender in Nordhorn erhalten.

Foto: © SoVD-Kreisverband Grafschaft Bentheim

 

 

Axel Bullwinkel ist neuer Leiter der VHS Grafschaft Bentheim

Seit Anfang Mai ist Axel Bullwinkel der neue Leiter der Volkshochschule in der Grafschaft Bentheim. Bullwinkel ist 53 Jahre alt, hat Berufs- und Wirtschaftspädagogik, sowie Wirtschafts- und Sportwissenschaften studiert. Bereits in den 1990er Jahren sammelte er erste Erfahrungen in der Erwachsenenbildung. Mehrere berufliche Stationen folgten, so auch einige Jahre bei der Kreisvolkshochschule Norden. Hier war er in verschiedenen Leitungspositionen tätig. Nun ist er in der Grafschaft Bentheim angekommen und gleich gut aufgenommen worden:

Download Podcast

 

Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim sucht Ehrenamtliche

Die Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim sucht Ehrenamtliche für verschiedene Einrichtungen. Das schreibt die Freiwilligen Agentur in einer Pressemitteilung. Aktuell werden ehrenamtliche Helfer für die Seniorenbetreuung, das Kinder- und Jugendtelefon und die Vereine Mentor und Monolith gesucht. Mentor setzt sich dafür ein, Kindern das Lesen näher zu bringen. Monolith unterstützt Migranten in ihrer schulischen oder beruflichen Ausbildung. Mehr Informationen zu den Angeboten gibt es bei der Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim unter der Telefonnummer 053921 / 8198989, per E-Mail unter team@fa-grafschaft.de und auf der Homepage der Freiwilligen Agentur.

Austritt von Lagerstättenwasser in Emlichheim: Grafschafter Bürger Forum fordert unabhängigen Gutachter

Das Ausmaß der ausgetretenen Mengen an Lagerstättenwasser und der immens lange Zeitraum des unbemerkten Austritts sorgen beim Grafschafter Bürger Forum (gbf.) für Entsetzen. Das teilt das gbf. in einer Pressemitteilung mit. Es würden viele Fragen und Ungereimtheiten auftauchen. Dass das Lagerstättenwasser über einen Zeitraum von vier Jahren unbemerkt austreten konnte, sei für das Grafschafter Bürger Forum absolut nicht nachvollziehbar. Man möchte wissen, wie der Austritt über Jahre unbemerkt bleiben konnte. Mit der Aussage, dass nach derzeitigem Kenntnisstand keine Gefahr für Bürger bestehe, gebe man sich nicht zufrieden. Das Grafschafter Bürger Forum fordert die Landesregierung deshalb dazu auf, einen unabhängigen Gutachter zu beauftragen. Dieser solle die Vorgänge um den Austritt des Lagerstättenwassers aufklären und in die Sanierung des betroffenen Bereiches eingebunden werden. Zudem fordert das gbf., alle Einpressbohrungen bis zur vollständigen Klärung des Sachverhalts stillzulegen. Sie sollten erst dann wieder betrieben werden dürfen, wenn ein zu hundert Prozent sicherer Betrieb gewährleistet ist. Das sei das Mindeste, was die Bürger erwarten dürften, so das Grafschafter Bürger Forum.

Foto: © Bernd Wüstneck/dpa

Diebstahl von E-Bikes nimmt in der Grafschaft zu

In der Grafschaft Bentheim werden immer mehr Fahrräder mit Elektromotor gestohlen. Das geht aus einem Bericht der Grafschafter Nachrichten hervor. Bereits jetzt seien im laufenden Jahr mehr E-Bikes in der Grafschaft gestohlen worden als im gesamten Jahr 2018. Besonders auf teure Pedelecs hätten es Diebe abgesehen. Die Polizei habe die Kontrollen bereits verstärkt. Sie rufe aber auch dazu auf, teure Räder besser vor Diebstahl zu schützen. Viele Räder seien relativ leicht zu stehlen, so Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn laut dem Bericht. Der Polizeioberkommissar empfehle stabile Ketten-, Bügel- oder Faltschlösser aus Stahl.

Grafschaft Bentheim beflaggt alle öffentlichen Gebäude

Morgen werden alle öffentlichen Gebäude in der Grafschaft Bentheim beflaggt. Das teilt der Landkreis mit. Anlass ist der „Tag zum Gedenken an die Männer und Frauen der deutschen Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus“. Das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 ist als bedeutendster Umsturzversuch in die Geschichte eingegangen.

Infotafeln in der Grafschaft Bentheim informieren über Aktionen zum Klimaschutz

Seit einigen Tagen weisen 24 neue Informationstafeln in der Grafschaft Bentheim auf besonders beispielhafte Grafschafter Klimaschutzmaßnahmen hin. Das teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim mit. Die Tafeln wurden im Rahmen des kreisweiten Klimaschutzmanagements aufgestellt und wurden über eine LEADER-Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds finanziert. Sie zeigen, wie vielfältig Klimaschutz in der Grafschaft Bentheim betrieben wird und wie viele Menschen und Unternehmen sich daran beteiligen, zum Beispiel durch sauberen Strom aus erneuerbaren Energien oder durch klimaschützende Landwirtschaft. Die Tafeln sollen neben der Information auch Anregungen für weitere Klimaschutzaktivitäten geben.

Bundeswehr zahlt ersten Abschlag für Aufwendungen während des Moorbrandes

Die Bundeswehr hat einen ersten Abschlag von 600.000 Euro an den Landkreis Grafschaft Bentheim gezahlt, um die Aufwendungen während des Moorbrands zu entschädigen. Das teilt der Landkreis mit. Damit sind 95 Prozent der Kosten der Kommunen aus der Grafschaft erstattet. Die restliche Forderung von knapp 29.000 Euro werde die Bundeswehr bald zahlen, sagte sie zu. Über die Abwicklung durch die Bundeswehr gab es viel Unmut und heftige Diskussionen. Der Landkreis Grafschaft Bentheim hatte schließlich Ende April die Ansprüche der Kommunen gebündelt eingereicht.

77 Schulranzen für Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim

Grafschaft Bentheim – Im Rahmen der sogenannten „Schulranzenaktion“ können in diesem Jahr 77 Schulranzen an Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim übergeben werden. Die Aktion wurde vor über vier Jahren vom Caritasverband für den Landkreis Grafschaft Bentheim und dem Caritasausschuss der Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn ins Leben gerufen. Durch die Aktion soll Kindern ein gerechter Start ins Schulleben ermöglicht werden. Die Erfahrung zeige, dass die Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket den bedürftigen Familien für die Anschaffung der benötigten Schulmaterialien nicht reichen, so Hermann Josef Quaing, Geschäftsführer des Caritasverbandes in der Grafschaft Bentheim. Dank vieler Unterstützer können auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schulranzen bzw. Schulstarterpakete übergeben werden. Die Aktion unterstützt mittlerweile nicht mehr ausschließlich mit Schulranzen, sondern leistet nach Möglichkeit auch weitere Hilfen im Bereich Familie und Bildung. So wurden im vergangenen Jahr Schulranzen für 4.310 Euro angeschafft und zudem rund 2.355 Euro als Einzelfallhilfen ausgegeben. Quaing bedankt sich auch im Namen der Kinder bei den Spendern. Spenden für die Schulranzenaktion seien jederzeit willkommen.

Spenden für die Schulranzenaktion:

„Verwendungszweck „Schulranzen“

Kreissparkasse Grafschaft Bentheim

IBAN: DE31 2675 0001 0000 0698 23

BIC: NOLADE21NOH

Foto: © Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.

 

 

 

Programm