Vogelschützer erstatten Anzeige gegen Geflügelzüchter aus Gersten

Auf dem Grundstück eines Geflügelzüchters in Gersten hat die Polizei gestern zwei verbotene Lebendfallen zum Fang von Vögeln und Füchsen stillgelegt. Das hat das Komitee gegen den Vogelmord mitgeteilt. Zeugen hätten den Mann Anfang der Woche dabei beobachtet, wie er mit einem verbotenen Tellereisen eine geschützte Rabenkrähe gefangen und dabei schwer verletzt habe. Ein Mitarbeiter des Komitees sei dem Vorwurf nachgegangen und habe bei der Inspektion des Grundstückes eine Käfigfalle für Füchse und eine sogenannte „Leiterfalle“ für Krähen und Greifvögel mit einer toten Ente als Köder entdeckt. Die Polizei habe sich Zugang zum Gelände verschafft und die Fanggeräte deaktiviert.

Foto (c) 2020 Komitee gegen den Vogelmord

Einbruch in Gerstener Gemeindeverwaltung

Bei einem Einbruch in die Verwaltung der Gemeinde Gersten haben Unbekannte einen Gesamtschaden von etwa 600 Euro verursacht. In der Nacht zum Dienstag brachen sie ein Fenster des Gebäudes an der Kirchstraße auf und nahmen einen Möbeltresor mit. Die Polizei sucht Zeugen.

Auto überschlägt sich bei Unfall in Gersten: 19-Jähriger muss aus Pkw befreit werden

Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Morgen mit seinem Fahrzeug von der Bawinkler Straße in Gersten abgekommen. Der Fahranfänger war gegen 7:50 Uhr in Richtung Gersten unterwegs. In einer Kurve kam der Pkw von der Straße ab und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlug sich. Das Auto kam auf dem Dach liegend in einem Vorgarten zum Stillstand. Die Feuerwehr befreite den jungen Mann aus dem Pkw. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehren aus Bawinkel, Gersten und Langen waren mit 45 Kräften im Einsatz.

Foto: © Lindwehr

Programm