Positives Fazit zum Motorradfahrerstammtisch 2019

Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim und die Lingener Verkehrswacht ziehen auch in diesem Jahr ein positives Fazit zum Motorradfahrerstammtisch. Der Stammtisch klärt über das sichere Fahren auf. 2019 hätten knapp 1000 Motorradfahrer an sieben Terminen daran teilgenommen. Wenn man die Verkehrsunfallzahlen betrachte, sei der Stammtisch ein Erfolgsmodell, so Polizeihauptkommissar Dieter Rothlübbers. Probleme seien aber weiterhin zum Beispiel überhöhte Geschwindigkeit und Fehler beim Überholen. Die Polizei und Verkehrswacht laden seit nunmehr zehn Jahren zum Motorradfahrerstammtisch in den Lingener Ortsteil Darme auf den Verkehrsübungsplatz an der Schüttorfer Straße ein. Das Motto ist: “Motorradfahren mit Spaß, aber sicher”.

EUREGIO-Delegation vertritt Grenzregion bei der Europäischen Woche in Brüssel

Eine Delegation aus dem EUREGIO-Gebiet hat sich in Brüssel für die Themen des Grenzgebietes stark gemacht. Das hat der deutsch-niederländische Zweckverband mitgeteilt. Mehrere Vertreter aus Politik und Verwaltung hatten sich im Rahmen der Europäischen Woche der Regionen und Städte mit anderen europäischen Grenzregionen ausgetauscht. Wichtig war den EUREGIO-Vertretern unter anderem die grenzübergreifende Zusammenarbeit im Bereich Bildung. Aber auch soziale Themen für das weitere Zusammenwachsen zu einer funktionellen Grenzregion haben bei dem Treffen eine Rolle gespielt. Die Europäische Woche der Regionen und Städte gibt es in Brüssel jeden Herbst. Dazu hat die EUREGIO erstmals ein eigenes Programm mit ihren Partnern aus dem Grenzgebiet organisiert.

Tipp zur Kriminalprävention: Phishing-Mails

Im Mai vergangenen Jahres trat die neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO in Kraft und hat für einigen Wirbel gesorgt – sowohl bei Verbrauchern als auch bei Gewerbetreibenden oder Institutionen. Auch wir als Radiosender mussten etliche Formulare neu ausfüllen lassen und waren einige Zeit damit beschäftigt. Das war im Mai 2018 und aktuell gehen Betrüger mit gefälschten DSGVO-Mails auf ahnungslose Verbraucher los.

 

Download Podcast

Kein LKW-Fahrverbot am Reformationstag in Niedersachsen

LKW dürfen auch in diesem Jahr am Reformationstag in Niedersachsen fahren. Das geht aus einer Mitteilung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim hervor. Aktuell arbeite das Bundesverkehrsministerium noch an der Novelle der Straßenverkehrsordnung. Die IHK empfiehlt Transportunternehmern aber, zu prüfen, ob Transporte am Reformationstag unbedingt durchgeführt werden müssen. Trotz des Feiertages gelte das Arbeitszeitgesetz. Die IHK setzt sich bei der Novellierung der Straßenverkehrsordnung dafür ein, dass das LKW-Fahrverbot an nicht bundeseinheitlichen Feiertagen verkürzt wird. Vorgeschlagen wird ein Zeitfenster von 7 bis 20 Uhr. Laut IHK hätten LKW-Fahrer von Nachttouren mit der aktuellen Regelung keine Chance, vor Beginn des Feiertages wieder zurück auf den Betriebshöfen zu sein. Sie müssten den Feiertag auf den Rastanlagen entlang der Autobahnen verbringen.

Ehrenamtliche der Kriegsgräberfürsorge geehrt

Die beiden Weltkriege haben Millionen von Opfern gefordert, darunter auch viele Soldaten, die weit weg von Zuhause gefallen und schließlich auch begraben worden sind. Es ist schon ein großes Glück, wenn die Angehörigen überhaupt wissen, wo ihr Vater, Großvater oder Onkel begraben liegt. Doch die Grabstätte hunderte Kilometer entfernt in Schuss zu halten, ist quasi unmöglich. Diese Aufgabe übernimmt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert. Gestern wurden in Meppen Mitglieder des Volksbundes aus der Region für ihr Engagement geehrt. Ems-Vechte-Welle-Reporter Daniel Stuckenberg berichtet:

Download Podcast

Weitere Infos zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge findet ihr hier

Lichttest-Wochen im Oktober

Nicht nur kalendarisch sind wir mittlerweile im Herbst angekommen, auch meteorologisch. Morgens bleibt es jetzt länger dunkel, abends setzt die Dämmerung immer früher ein. Deshalb gilt im Straßenverkehr spätestens jetzt der Leitspruch: Sehen und gesehen werden. Und das geht – egal, ob als Rad- oder Autofahrer – nur mit einer funktionierenden Beleuchtung. Wer seine Fahrzeugbeleuchtung checken lassen möchte, der kann im Oktober einen kostenlosen Licht-Test machen. Heiko Alfers mit den Einzelheiten:
 

Download Podcast

Sportrückblick: HSG Nordhorn-Lingen feiert Sieg in der EmslandArena

Das Sportwochenende ist vorbei, alle Partien sind abgepfiffen und die Ergebnisse stehen fest. Den Fußballherren des SV Meppen hat das Wochenende eine Niederlage gebracht, die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen durften sich über einen lang ersehnten Sieg freuen. Für die Meppener Damen und die Volleyball-Teams aus Schüttorf und Emlichheim standen keine Pflichtspiele an. Das Sportwochenende haben Heiko Alfers und Wiebke Pollmann zusammengefasst:

 

Download Podcast

Zahlreiche neue Straßensperrungen in der Region

Mit Beginn der Herbstferien starten in der Region einige neue Baumaßnahmen, die Straßensperrungen nach sich ziehen.

Hier eine Übersicht:

Rühle: Die L48 (Am Emsufer) ist für Sanierungsarbeiten neun Wochen lang gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der eine erstreckt sich zwischen der nördlichen Ortstafel Rühle und der Rühler Dorfstraße, der andere von der Rühler Dorfstraße bis zur südlichen Ortstafel.

Walchum: Die L48 (Dersumer Straße) ist für Sanierungsarbeiten sechs Wochen lang gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der eine erstreckt sich von der Straße „Am Markt“ und der Hasselbrocker Straße. Der andere von der Hasselbrocker Straße bis zur L59 (Steinbilder Straße).

Bad Bentheim: Die Pastunikstraße ist auf Höhe der Einmündung Paulinenweg/Leberichstiege bis zum 18. Oktober halbseitig gesperrt. Grund sind Kanalbauarbeiten. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. Außerdem wird die Leberichstiege im Einmündungsbereich Paulinenweg voll gesperrt. Die Zufahrt zum Krankenhausparkplatz bleibt frei. Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Neuenhaus: Die Hauptstraße ist zwischen der Morsstraße und der Schulstraße bis voraussichtlich zum 18. Oktober wegen Kanalbauarbeiten vollgesperrt.

Neuenhaus: Die Vechtetalstraße ist zwischen Kreisverkehrsplatz L44/K19 und der Hauptstraße in Gölenkamp für Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis Dezember gesperrt.

Hoogstede: Die Vechtetalstraße ist zwischen Wilsumer Straßer und dem Kaller Weg für Straßenbauarbeiten bis zum 15. Oktober gesperrt.

An allen Baustellen sind Umleitungen eingerichtet

Programm