SV Meppen gewinnt Montagabendspiel gegen Preußen Münster

Der SV Meppen hat gestern Abend vor rund 8.800 Zuschauern sein Heimspiel gegen Preußen Münster mit 3:1 gewonnen. Damit ist der Drittligist aus Meppen nun seit sieben Spielen ungeschlagen und steht nun auf Tabellenplatz sechs. Deniz Undav und Luka Tankulic schossen den SVM in Führung. Durch einen Treffer von Rufat Dadashov konnte Münster in der 75. Minute den Rückstand verkürzen. In Minute 84 legte Rene Guder mit dem Treffer zum 3:1 nach. Kurz vor Abpfiff der Partie sah Münsters Verteidiger Niklas Heidemann noch die Rote Karte. Für den SV Meppen geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig weiter. Anstoß ist um 14 Uhr.

(Symbolbild)

Stadtwerke Meppen erfassen bis Silvester Wasserzählerstände

Die Stadtwerke Meppen verschicken in den kommenden Tagen Ablesekarten für Wasserzählerstände. Kunden werden gebeten, ihre Wasserzählerstände zur Abrechnung bei den Stadtwerken einzureichen – Stichtag ist der 31. Dezember. Die Ablesekarten können per Rückantwortkarte mit der Post verschickt oder an der Gymnasialstraße 7 eingeworfen werden. Auch online können die Zählerstände übermittelt werden. Auf der Website der Stadtwerke müssen dazu Kennung und Passwort eingegeben werden. Diese sind oben rechts auf der Ablesekarte vermerkt.

 

 

 

 

 

 

 

Stadtelternrat Meppen hat neuen Vorstand

In Meppen ist der neue Vorstand des Stadtelternrates gewählt worden. Die Vorsitzende Nicole Strecker besetzte ihre Position bereits in den vergangenen zwei Jahren und wurde nun in ihrem Amt bestätigt. Ihre Stellvertreterin ist Birgit Hankofer. Nicole Strecker wird den Stadtelternrat auch weiterhin im Ausschuss für Schulen und Kindertagesstätten vertreten. Der Stadtelternrat vertritt die Interessen aller Eltern, z.B. in Bildungs- oder Betreuungsangelegenheiten.

Foto: (c) Stadt Meppen

 

 

 

 

Kirchenfenster in Meppen zerstört

Unbekannte haben in Meppen kurz nach Ende des Gottesdienstes ein Kirchenfenster an der Bethlehem Kirchen eingeworfen. Nach Polizeiinformationen haben die Täter möglicherweise mit einem Stein die Scheibe an dem Gebäude am Albert-Schweitzer-Weg zerstört. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Neuer Campingplatz entsteht am Meppener Emsufer

In Meppen ist der erste Spatenstich für einen neuen Vier-Sterne-Campingplatz erfolgt. Auf dem Gelände in unmittelbarer Nähe zur Ems sollen 59 Dauercamperplätze, 68 Standardstellplätze, vier barrierefreie Stellplätze, zehn Stellmöglichkeiten für Wohnmobile und eine Freifläche für Zelte entstehen. Sämtliche Plätze werden mit elektrischem Strom, fließendem Wasser und Abwasseranschlüssen versehen sein. Pächter des Platzes wird ein Unternehmen, das bereits 26 weitere Campingplätze im Bundesgebiet betreibt. Meppens Oberbürgermeister Helmut Knurbein freut sich auf die Zusammenarbeit und auf einen barrierefreien und an neuesten Standards ausgerichteten Campingplatz. Bis Mai 2020 soll der Platz fertiggestellt sein.

Foto: (c) Stadt Meppen

 

 

 

 

 

 

Neuer Stadtschülerrat in Meppen gewählt

In Meppen wurde gestern ein neuer Stadtschülerrat gewählt. Dieser engagiert sich für die Interessen von Schülern gegenüber der kommunalen Politik. Das Gremium vertritt sämtliche Meppener Schulen und ist für Projekte und Aktionen zu unterschiedlichen aktuellen Themen verantwortlich. Den neuen Stadtschülerrat bilden ab jetzt Carolin Hüser als Vorsitzende, Manel Lamari als ihre Stellvertreterin, sowie Mika Wocken und Carolin Schütte als Beisitzerinnen.

Foto: (c) Stadt Meppen

Streit um Taxi löst Prügelei aus

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es vor der Gaststätte “Jersey” in Meppen zu einer Prügelei gekommen. Zwei Personen sollen sich um die Mitfahrt in einem wartenden Taxi gestritten haben. Ein bislang Unbekannter soll den Geschädigten dabei erst gegen einen Fahrradständer und im Anschluss gegen den Kotflügel des Taxis gestoßen haben. An dem Taxi entstand dabei ein Sachschaden. Die Polizei Meppen bittet Zeugen des Geschehens um Mithilfe.

 

 

 

 

Fachtag zum Bundesteilhabegesetz in Meppen stößt auf große Resonanz

Ab 01. Januar 2020 tritt das Bundesteilhabegesetz zur Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung in Kraft. Der Landkreis Emsland hat dazu gemeinsam mit dem Vitus-Werk einen Fachtag abgehalten. An der Veranstaltung in der Meppener Kreisverwaltung nahmen über 100 Fachkräfte teil. Anhand der hohen Resonanz erkannte die Sozialdezernentin des Landkreises, Dr. Sigrid Kraujuttis, hohen Informationsbedarf in diesem Bereich. Gemeinsam mit Fachleuten aus dem sozialrechtlichen Sektor wurde den Teilnehmern u.a. das neue Bedarfsfeststellungssystem B.E.Ni. erläutert. Im Anschluss folgte eine offene Diskussions- und Fragerunde. Marco Strodt-Dieckmann, Kompetenzfeldleiter Wohnen und Lebensgestaltung bei Vitus sieht das Emsland dank trägerübergreifender Zusammenarbeit auf dem richtigen Weg. Kostenträger, Anbieter und Berater seien nur gemeinsam imstande, das Thema Teilhabe zu bewältigen, so Strodt-Dieckmann.

Foto: (c) Landkreis Emsland