Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Die Bundespolizei hat in der vergangenen Nacht an der deutsch-niederländischen Grenze den Haftbefehl gegen einem gesuchten 26-Jährigen vollstreckt. Das teilt die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim mit. Beamten der Bundespolizei kontrollierten gegen 00:30 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung ein Auto, welches über die BAB 280 aus den Niederlanden eingereist war. Die Kontrolle fand an der Ausfahrt Weener/Bunde der A31 statt. Die Beamten stellten bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem fest, dass ein 26-jähriger Mitfahrer deutscher Staatsangehörigkeit von der Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war 2019 wegen Betrugs verurteilt worden. Er hatte daher noch eine Geldstrafe von 280 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 28 Tagen zu verbüßen. Der 26-Jährige konnte die Geldstrafe und die angefallenen Kosten bezahlen. Ein Gefängnisaufenthalt blieb ihm somit erspart.

Symbolfoto © Bundespolizei

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm