Das Wetter am Montag

Wetteraussichten

Weiterhin strömt mit einem Tief über der Nordsee kühle und feuchte Luftmasse zu uns. So bleibt es heute bei meist bewölktem Himmel, phasenweise mit einzelnen Schauern, für die meisten bleibt es aber trocken. Bei Höchstwerten von 13-15 Grad weht ein frischer Wind aus Nordwest.

Am Dienstag lockert es gebietsweise bei bis zu 17 Grad auf, sonst halten sich noch teils dichte Wolken. Am Mittwoch zeigt sich die Sonne bei knapp über 20 Grad schon wieder häufiger. Mit einzelnen Schauer muss aber weiterhin gerechnet werden.

Das Wetter am Wochenende

Am Freitag bestimmt Tiefdruck unser Wetter. Die frische und feuchte Nordseeluft bringt teils dichte Wolken und örtlich auch den ein oder anderen Schauer. Dazwischen kann es vor allem vom späten Vormittag an auch heitere Phasen geben.
Der meist frische Nordwestwind drückt die Temperaturen, so werden nur 14-17 Grad erreicht.

Am Samstag und Sonntag bleiben wir in der feuchten und kühlen Luftmasse, die Temperaturen bleiben mit 14-16 Grad recht frisch. Dazu ist es wechselhaft mit Sonne, Wolken & Schauern, bei zeitweise lebhaftem Wind.

Das Wetter am Mittwoch

Am Mittwoch starten wir meist trocken in den Tag. Zudem zeigt sich in der ersten Tageshälfte meist ein Mix aus Sonne und Wolken. Zum Abend ziehen wieder mehr Wolken auf mit örtlichen Schauern. Der Wind weht dazu meist aus West bis Südwest und die Temperaturen erreichen 18-20 Grad.

Am Donnerstag neben Schauern auch mal freundliche Phasen bei 17-19 Grad. Am Freitag wechselhaft und kühler bei max. 16 Grad.

Das Wetter an Dienstag: Wechselhaft mit Schauern und Gewitter

Wir liegen nun auf der Rückseite des Tiefs über der Nordsee, somit strömt kühlere und feuchte Luft in den Norden.

Wir müssen nun mit kühleren Temperaturen leben. Der Dienstag zeigt sich teils stark bewölkt mit sonnigen Abschnitten.
Im Tagesverlauf kommt es dazu immer mal wieder zu teils gewittrigen Schauern, Unwetterpotential haben diese nicht mehr. Bei in Schauern lebhaften Westwind werden 16-18 Grad erreicht.

Auch über die Wochenmitte hinaus werden bei einem Sonne-Schauer-Mix max. 20 Grad erreicht. 

Das Wetter am Montag: Neue Woche, neue Gewitter!

Das Hoch über dem Nordosten Europas wird nun nach und nach von Tiefs aus dem Westen abgeräumt. Mit den Tiefs kommen vor allem zu Wochenbeginn feucht-warme Luftmassen bis in den Norden voran, in denen sich erneut teils unwetterartige Gewitter ausbilden können.

So startet der Montag meist noch überall freundlich. Ab dem Mittag und vor allem am Nachmittag muss mit teils schweren Gewittern gerechnet werden, die örtlich auch wieder Unwetterpotential haben können mit Starkregen, Sturmböen & Hagelschlag. Dazu ist es meist schwül und mit bis zu 24 Grad auch recht warm.

Kühler und unbeständiger geht es dann weiter. Am Dienstag mit teils leichten Schauern, am Mittwoch meist trocken.
Die Höchstwerten bleiben dann meist unter 20 Grad.

Das Wetter am Freitag: Unwettergefahr ab dem Nachmittag

Der Freitag zeigt sich anfangs heiter bis wolkig. Am Nachmittag kommt es von Westen zu teils unwetterartigen Gewittern mit Starkregen, lokalen Sturmböen und Hagel. Die Höchstwerte liegen bei 21 bis 23 Grad.

Am Samstag ist es bei 17 bis 19 Grad häufiger bewölkt. Am Sonntag zeigt sich wieder vielfach die Sonne bei bis zu 22 Grad.

Das Wetter am Mittwoch

Am Mittwoch zeigt sich meist die Sonne, nur dekorativ bilden sich hier und da ein paar Quellwolken. Am Abend kann es örtlich Hitzegewitter geben. Die Temperaturen erreichen 28 bis 30 Grad, dabei ist es schwach windig aus Südwest.

Am Donnerstag wird mehr feuchte Luft eingebunden. Bei wiederholten Höchstwerten von bis zu 30 Grad wird es unangenehm schwül und das Gewitter-/Unwetterpotenzial steigt zum Abend deutlich an.

Der Freitag sieht nach jetzigem Stand eher wechselhaft aus mit vielen Wolken, Schauer und Gewitter. Dabei bleibt es schwül bei max. 25 Grad.

Das Wetter am Dienstag: Nach Gewitter und Regen wieder freundlicher ab Wochenmitte

Zwischen den Fronten kurz wechselhafter. Ab Mittwoch von Westen her erneut warm bis heiß, nachfolgend auch gewittrig.

Hinter der Kaltfront, die gestern durchgezogen ist, zeigt sich das Wetter heute etwas wechselhafter. Es sind viele Wolken am Himmel, aus denen es gelegentlich tröpfelt, phasenweise zeigt sich die Sonne und die Temperaturen schaffen es nur auf 18 bis 21 Grad.

Am Mittwoch sorgt ein Zwischenhoch erneut für freundliches Wetter, bevor ab Donnerstag ein neues Tief mit schwül heißer Luft und Gewittern die Regie übernimmt.

Das Wetter am Wochenende: Neues Hoch mit Frühsommer im Anmarsch

Hoch XENOPHON über Westeuropa sorgt in den kommenden Tagen mehr und mehr für stabiles, freundlicheres und trockenes Wetter.

Am Freitag befinden wir uns zunächst noch am Rand des Hochs, somit bleiben wir auch vorerst in einer nordwestlichen, kühleren Strömung gefangen. So bilden sich im Tagesverlauf wieder vermehrt Wolken, dazwischen scheint die Sonne bei Werten von 17-19 Grad.

Am Samstag wird es in großes Teilen schon sonniger, der Hochdruckeinfluss nimmt mehr und mehr zu. Die Höchstwerte erreichen mit viel Sonne bereits wieder Werte von über 20 Grad.

Am Sonntag stellen sich dann wieder frühsommerliche Werte ein von 22-25 Grad. Dazu gibt es neben ein paar harmlosen Wolken viel Sonnenschein.

Das Wetter am Donnerstag: Zunächst wechselhaft – nach hinten raus frühsommerlich

Eine schwach, nahezu wetterunwirksame Kaltfront, zog in der Nacht von der Nordsee ins Landesinnere. Dabei kommt vorrübergehend kühlere Luft zu uns.

Am Morgen ziehen noch örtliche Schauer durch, sonst ist der Himmel meist stärker bewölkt. Tagsüber wird es freundlicher mit sonnigen Phasen. Allgemein wird es etwas kühler bei 18-20 Grad. Der Wind weht teils noch lebhaft aus Nordwest.

Der Freitag zeigt sich noch wechselhaft und nicht ganz so warm. Ab Samstag greift dann die Sonne wieder durch, dazu steigen die Temperaturen auf frühsommerliche Werte an.

In der neuen Woche übernimmt mit einem Tief teils schon heiße Luftmasse die Regie. Neben Sonne muss in der schwülere Luft auch mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.

Programm