Entdecktungstour der Ems-Achse für Studierende erfolgreich

Studierende unterschiedlicher Hochschulen haben an der Entdeckungstour entlang der Ems der Wachstumsregion Ems-Achse teilgenommen. Das teilt die Ems-Achse in einer Presseinformation mit. Innerhalb von fünf Tagen besuchten die Teilnehmer verschiedene Unternehmen aus der Region, bei denen sie möglicherweise Praktika absolvieren oder Abschlussarbeiten schreiben können. Sie bekamen dort auch Informationen über Jobeinstiege. Auf der anderen Seite sollten sie sich auch einen Überblick über die unterschiedlichen Freizeit-Angebote in der Region verschaffen. Geplant wurde die Reise von Mitgliedern der Ems-Achse in einer Projektgruppe. Dazu gehören unter anderem Vertreter des Campus Lingen, der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg und des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Foto: © Wirtschaftsregion Ems-Achse

Infotafeln in der Grafschaft Bentheim informieren über Aktionen zum Klimaschutz

Seit einigen Tagen weisen 24 neue Informationstafeln in der Grafschaft Bentheim auf besonders beispielhafte Grafschafter Klimaschutzmaßnahmen hin. Das teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim mit. Die Tafeln wurden im Rahmen des kreisweiten Klimaschutzmanagements aufgestellt und wurden über eine LEADER-Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds finanziert. Sie zeigen, wie vielfältig Klimaschutz in der Grafschaft Bentheim betrieben wird und wie viele Menschen und Unternehmen sich daran beteiligen, zum Beispiel durch sauberen Strom aus erneuerbaren Energien oder durch klimaschützende Landwirtschaft. Die Tafeln sollen neben der Information auch Anregungen für weitere Klimaschutzaktivitäten geben.

Polizei findet Mitwirkenden der Aktion “Schwarze Kreuze”

Die Polizei hat in Emsbüren einen Mitwirkenden der Aktion „Schwarze Kreuze“ gefunden. Im Emsland und der Grafschaft Bentheim waren am vergangenen Wochenende einige schwarze Kreuze aufgestellt worden. Die Aktion sollte am 13. Juli an die Menschen erinnern, die Opfer von Straftaten wurden, die im Kreis der rechten Szene als „Ausländergewalt“ definiert werden. Der 27 Jahre alte Mann ist für einige der aufgestellten Kreuze verantwortlich. Die Polizei fand den Mann nach einem Zeugenhinweis. Die Kreuze hat die Polizei inzwischen entfernt. Dem 27-Jährigen drohen jetzt laut Polizei keine rechtlichen Konsequenzen, da die Aktion nicht strafbar sei. Wegen des rechtsextremen Hintergrunds ermittelt jetzt aber der Staatsschutz.

Foto: © Polizei Emsland/Grafschaft Bentheim

29-jähriger Mann nach Unfall schwer verletzt

Ein 29-jähriger Autofahrer ist gestern Nachmittag bei einem Unfall in Dörpen schwer verletzt worden. Er war auf der Neudörpener Straße in Richtung Neudörpen unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Auto und kam von der Straße ab. Sein Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann konnte sich noch selbstständig aus dem Auto befreien, musste dann aber mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Wagen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Unbekannte stehlen Baumaschinen und Werkzeuge

Unbekannte haben in der Region mehrere Baumaschinen und Werkzeuge gestohlen. Zwischen Freitag und gestern stahlen sie von einer Baustelle an der Siemensstraße in Rhede eine Straßenkehrmaschine. Der Wert des Diebesgutes liegt bei 1500 Euro. In der Nacht zu gestern stahlen sie von einer Baustelle in der Straße Am Kiesberg in Haren zwei Stampfer. Hier entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. In Lingen brachen Unbekannte in derselben Nacht in eine Lagerhalle in der Carl-Zeiss-Straße ein. Sie hebelten ein Rolltor auf und stahlen dann Laubsauger, Kettensägen und Heckenscheren. Auch hier entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. In allen drei Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Großer Ast versperrte Berßener Straße

Die Freiwillige Feuerwehr Sögel musste gestern Abend einen großen Ast von der Berßener Straße entfernen. Das teilte die Feuerwehr der Ems-Vechte-Welle mit. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es wurde auch kein Fahrzeug beschädigt. Die Einsatzkräfte zersägten den Ast und machten die Straße wieder frei, sodass der Verkehr wenig später wieder fließen konnte. Der Ast war von einem Baumstamm abgebrochen, obwohl es keinen starken Wind gegeben hatte. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort.

Blumenschau in Papenburg startet heute

Heute Vormittag um 10 Uhr wird offiziell die Blumenschau in Papenburg eröffnet. Das teilt die Stadt mit. Gestern Abend wurden im Stadtpark noch die letzten Vorbereitungen getroffen. Um 10 Uhr wird die Blumenschau eröffnet, um 11 Uhr sind die Tore dann für alle Besucher offen. Im Stadtpark können die Gäste dann auf rund neun Hektar Fläche eine Weltreise über die sieben Kontinente der Erde machen. Diese werden mit Themengärten und Aktionsflächen im Stadtpark dargestellt. Neben der Veränderung des Stadtparks wurden auch 130 Veranstaltungen geplant. Die Blumenschau in Papenburg läuft ab heute bis zum 4. August.

Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten für Lingener

Das Lingener Amtsgericht hat heute einen 30 Jahre alten Mann aus Lingen wegen Diebstahls in drei Fällen und versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt. Im vergangenen September hat er unter anderem 70 Euro Bargeld aus einer Wohnung in Lingen gestohlen. Außerdem hat er aus einem Schuppen ein Postpaket mitgenommen. Einige Tage später hat er aus einem Auto 170 Euro Bargeld gestohlen. Die Haftstrafe wurde nicht zur Bewährung ausgesetzt.

Unbekannte stehlen Werkzeug aus Scheune

Unbekannte sind zwischen Montag und Samstag der vergangenen Woche in eine Scheune in Andervenne eingedrungen. Sie gelangten auf einen Hof am Deeterhok. Dort verschafften sie sich Zugang zur Scheune. Sie stahlen Werkzeug im Wert von rund 700 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Feuerwehr löscht Schmorbrand an Kühlanlage

Gestern Nachmittag wurde die Feuerwehr Börger zu einem fleischverarbeitenden Betrieb am Mühlenberg gerufen. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen Schmorbrand an einem Motor der betriebseigenen Kühlanlage. Sie konnten den Brand mit einem Handfeuerlöscher schnell eindämmen. Nach 45 Minuten konnte die Feuerwehr wieder abrücken.