Verzögerungen bei Schiffsbauten der Meyer Werft

Weil es beim Bau der „AIDAnova“ Ende vergangenen Jahres Probleme gegeben hat, kämpft die Papenburger Meyer Werft nun mit Verzögerungen beim Bau ihrer Kreuzfahrtschiffe. Das geht aus einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung hervor. Auch die Mitarbeiterzeitung der Meyer Werft habe darüber berichtet. Während des rund dreiwöchigen Betriebsurlaubes im Juli und August hätten rund 5000 überwiegend Fremdarbeiter geholfen, die Rückstände beim Bau des neuen Kreuzfahrtschiffes „Norwegian Encore“ aufzuholen. Die Arbeiten seien aber noch nicht wieder im Plan, heiße es in der Mitarbeiterzeitung. Ein Werftsprecher gehe davon aus, dass die Ablieferung des nächsten Kreuzfahrtschiffes Ende Oktober eingehalten werden könne.

Weltkriegsgranaten in Lingen kontrolliert gesprengt

Die Weltkriegsmunition, die am Dienstagnachmittag bei Bauarbeiten im Lingener Ortsteil Schepsdorf gefunden wurde, ist gestern kontrolliert gesprengt worden. Das hat die Stadt Lingen mitgeteilt. Eine Entschärfung der Granaten am Fundort im Gewerbegebiet Pöttkerdiek war nicht möglich. Darum hatte der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover die drei Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg auf eine städtische Fläche im Außenbereich der Stadt Lingen gebracht. Aus Sicherheitsgründen haben die Experten die Rauchgranaten vor der Sprengung rund zwei Meter tief eingegraben. Gebäude mussten nicht evakuiert werden. Die kontrollierte Sprengung verlief nach Angaben einer Stadtsprecherin ohne Probleme.

Foto (c) Stadt Lingen

Deutliche Niederlage für HSG Nordhorn-Lingen in Magdeburg

Die HSG Nordhorn-Lingen hat am Abend eine deutliche Niederlage gegen den SC Magdeburg kassiert. Am 3. Spieltag der 1. Handball-Bundesliga gewannen die Elbstädter gegen die HSG mit 39:27. Mit dem Sieg haben die Magdeburger die Tabellenführung verteidigt, Nordhorn-Lingen belegt nun punktlos den letzten Platz in der Tabelle. Das Spiel in der Magdeburger Getec-Arena sahen rund 6000 Zuschauer. Bester Werfer bei der HSG Nordhorn-Lingen war Philipp Vorlicek mit acht Treffern. Das nächste Spiel bestreitet die HSG am kommenden Samstag. In der Lingener EmslandArena empfängt das Zweistädteteam die Rhein-Neckar Löwen. Anwurf ist um 20.30 Uhr.

Glasfaserausbau in Lingener Ortsteilen noch nicht verbindlich

Wer in den Lingener Ortsteilen Darme, Altenlingen, Heukamps Tannen, Laxten und Schepsdorf an das Glasfasernetz der Deutschen Glasfaser angeschlossen werden möchte, hat nur nur noch wenige Tage Zeit, sich verbindlich anzumelden. Nur, wenn sich 40 Prozent der Haushalte an der Nachfragebündelung beteiligen, wird das Netz ausgebaut. Wie die Deutsche Glasfaser mitteilt, sei die Resonanz bisher vielversprechend. Das Unternehmen sei positiv gestimmt, dass das Ziel erreicht werde. Am 14. September wird sich zeigen, ob die 40 Prozent-Hürde in den genannten Ortsteilen erreicht wurde.

Schwerer Unfall auf der B213 in Clusorth-Bramhar

Bei einem Unfall auf der B213 sind in Clusorth-Bramhar heute Morgen zwei Menschen verletzt worden, eine Frau wurde schwer verletzt. Eine 18-jährige Fahranfängerin wollte die Bundesstraße aus dem Kleinbahnweg überqueren. Dabei übersah sie das Auto eines 23-jährigen Mannes, der in Richtung Lingen unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß zog sich die 18-Jährige schwere Verletzungen zu. Der 23-jährige Autofahrer wurde leicht verletzt. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten kam es laut Polizei auf der B213 in beiden Richtungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Schwelbrand bei Arbeiten an der Gleesener Schleuse

An einem Arbeitsponton an der Gleesener Schleuse in Emsbüren ist gestern Morgen die Hydraulik in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Verletzt wurde niemand. Während des Schwelbrandes gab es laut Polizei eine enorme Rauchentwicklung. Über die Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Informationen.

Acht Menschen bei Auffahrunfall in Neuenhaus verletzt

Bei einem Unfall mit vier Autos sind gestern Morgen acht Menschen in Neuenhaus verletzt worden. Eine 18-jährige Fahranfängerin hatte zu spät erkannt, dass am Kreisverkehr auf der Uelsener Straße drei Autos angehalten hatten. Sie fuhr auf den Vordermann auf und schob alle wartenden Autos vor dem Kreisverkehr zusammen. Alle acht Insassen im Alter zwischen 16 und 50 Jahren in den Fahrzeugen wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

SC Magdeburg empfängt HSG Nordhorn-Lingen

Am dritten Spieltag der 1. Handball-Bundesliga trifft die HSG Nordhorn-Lingen heute Abend auf den SC Magdeburg. Während die HSG noch keine Punkte geholt hat, können die Magdeburger heute mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Fraglich ist noch, ob HSG-Neuzugang Robert Weber gegen seinen Ex-Verein zum Einsatz kommen wird. Der Rechtsaußen, der zehn Jahre lang beim SC Magdeburg gespielt hat, hat sich beim Auswärtsspiel in Balingen am Knöchel verletzt. Anwurf in der Getec-Arena in Magdeburg ist um 19 Uhr.

Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg in Schepsdorf entdeckt

Im Gewerbegebiet Pöttkerdiek im Lingener Ortsteil Schepsdorf sind gestern Nachmittag drei Artillerie-Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das hat die Stadt Lingen am Abend mitgeteilt. Die Granaten wurden bei Bauarbeiten entdeckt. Die Polizei hat das betroffene Grundstück abgesperrt. Die Granaten konnten nicht vor Ort entschärft werden. Das haben Untersuchungen von Mitarbeitern des Kampfmittelbeseitigungsdienstes aus Hannover ergeben. Die Weltkriegsmunition wurde auf eine städtische Fläche gebracht und gesichert. Sie soll dort kontrolliert gesprengt werden.

Foto (c) Stadt Lingen

Programm