Bester plattdeutscher Song gesucht

„Platt ist cool“ ist nicht nur ein Slogan – so heißt auch eine Gruppe, die seit 2011 in jedem Jahr einen Wettstreit um den besten plattdeutschen Song organisiert. Dahinter stehen die Mitglieder der niedersächsischen Landschaften und Landschaftsverbände. Ob Pop, Indie, Punk, HipHop oder Metal – die Musikrichtung spielt keine Rolle. Einzige Bedingung ist: Die Songs müssen plattdeutsche Texte haben. Der Bandcontest heißt „Plattsounds“ und das Finale wird in jedem Jahr an einem anderen niedersächsischen Ort ausgetragen – in diesem Jahr in Stade. Heiko Alfers hat mit Linda Wilken von der Emsländischen Landschaft über den Wettbewerb gesprochen. Weitere Infos gibt es hier

Download Podcast

Buchtipp: “Fragen an Europa”

Ein Stichwort, das uns in diesen Tagen jeden Tag mehrmals begegnet, ist „Europa“. Die einen sagen so, die anderen so. Für manche ist Europa die Zukunft, die anderen wollen aus Europa austreten. Dabei ist Europa hauptsächlich erstmal „nur“ ein Kontinent. Birgit Schwenkenberg von der Stadtbibliothek Nordhorn hat uns das passende Buch mit dem Titel „Fragen an Europa“ mitgebracht und vorgestellt:

Download Podcast

Mutmaßlicher Wohnungseinbrecher heute vor dem Lingener Amtsgericht

Vor dem Lingener Amtsgericht beginnt heute der Prozess gegen einen 30 Jahre alten Mann aus Lingen. Dem Mann werden versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl und Diebstahl in drei Fällen vorgeworfen. Im vergangenen September soll der 30-Jährige unter anderem 70 Euro Bargeld aus einer Wohnung in Lingen gestohlen haben. Außerdem soll er aus einem Schuppen ein Postpaket mitgenommen haben. Einige Tage später soll der Angeklagte aus einem Auto 170 Euro Bargeld gestohlen haben. Laut Gericht schweigt der 30-Jährige zu den Vorwürfen. Die Verhandlung beginnt um 9 Uhr.

Wildblumenprojekt im Emsland erfolgreich abgeschlossen

Nach zweijähriger Laufzeit haben die Kreisjugendfeuerwehr Emsland und die Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland das Projekt „Das Emsland blüht auf“ erfolgreich beendet. Ziel war es, auf einer Fläche von rund 2,5 Hektar kreisweit zertifiziertes, regionales Saatgut auszubringen. Heimischen Insekten, Schmetterlingen und Wildbienen sollte damit eine Nahrungsgrundlage und ein natürlicher Lebensraum geschaffen werden. Laut einer Mitteilung der Kreisjugendfeuerwehr Emsland sei dieses Ziel deutlich übertroffen worden. Am Ende seien mehr als 3,3 Hektar Wildblumenflächen entstanden und rund 350 Insektenhotels erstellt worden.

Foto (c) Kreisjugendfeuerwehr Emsland

Rechtsmotivierte Aktion im Emsland und in der Grafschaft Bentheim

Anhänger der rechten Szene haben am vergangenen Wochenende zahlreiche schwarze, hölzerne Kreuze in der Region aufgestellt. Wie die Polizei mitteilt, wollen die Akteure damit jedes Jahr am 13. Juli an Menschen erinnern, die Opfer von Straftaten wurden, die sie als „Ausländergewalt“ bezeichnen. Die Polizei hat die gefundenen Kreuze entfernt. Wer weitere schwarze Kreuze sieht oder Menschen kennt, die mit der Aktion „Schwarze Kreuze“ im Zusammenhang stehen, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Symbolbild © Bundespolizei

Regionale Konjunktur schwächt sich ab

Die Konjunktur in der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim schwächt sich ab. Das hat die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) mitgeteilt. Nur noch 19 Prozent der Mitgliedsunternehmen in der Region bezeichnen ihre Geschäftslage als gut. Im Vorquartal waren es noch 31 Prozent. Auch die Geschäftserwartungen gehen laut der aktuellen Konjunkturumfrage zurück. Demnach gehen sieben Prozent von einer Verbesserung der Geschäftslage aus, 21 Prozent der Unternehmen erwarten schlechtere Geschäfte. Grund für die Eintrübung sei eine deutlich langsamere Gangart der Weltwirtschaft. Hier müsse die Wirtschaftspolitik nun gegenhalten, so der Hauptgeschäftsführer der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft-Bentheim, Marco Graf.

Einschränkungen bei Kabel- und Mobilfunkdiensten rund um Lingen und Nordhorn

Kabel- Internetkunden in Nordhorn, Lingen und Umgebung müssen seit mehreren Tagen Einschränkungen bei ihrer Bandbreite in Kauf nehmen. Grund für die Einschränkungen ist nach vodafone-Angaben ein beschädigtes Glasfaserkabel. Obwohl Techniker den Schaden in der Nacht zum Donnerstag repariert haben sollen, bestehen die Störungen weiterhin. Schwierige Bedingungen sollen der Grund dafür sein, dass sich die Glasfaserstörung nicht so leicht beheben lasse, heißt es in einem Forum des Kabelnetzbetreibers. Auch im Mobilfunkbereich von vodafone gab es in den vergangenen Tagen immer wieder Störungen.

Polizei sucht 17-jährigen Jugendlichen aus Mittelfranken

Die Polizei sucht mithilfe einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem 17-jährigen Jugendlichen aus Mittelfranken. Der 17-jährige Till Ramming wird bereits seit dem 16. September 2017 vermisst. Kurz vor seinem Verschwinden soll er sich in Lingen aufgehalten haben. Der Vermisste war damals zu einem angeblichen Praktikumstermin aufgebrochen und nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Ohne Zustimmung der Eltern soll er mit dem Zug nach Lingen zu einer Onlinespielebekanntschaft gefahren sein. Den letzten telefonischen Kontakt zu Till Ramming gab es Mitte Oktober 2017. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen geben kann, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.


Foto (c) Polizeipräsidium Mittelfranken

Meyer Werft baut Kapazitäten in der Rohrfertigung aus

Weil die Schiffe immer größer werden und der Konkurrenzdruck aus China wächst, baut die Papenburger Meyer Werft ihre Kapazitäten in der Rohrfertigung weiter aus. Das hat die Werft heute mitgeteilt. Mit einem neuen Rohrfertigungs-Unternehmen mit Sitz in Litauen sollen ab 2020 alle drei Standorte in Papenburg, Warnemünde und Turku beliefert werden. In Papenburg sollen zusätzliche Kapazitäten durch Investitionen in neue Rohrbiegemaschinen entstehen. Die Investitionen seien notwendig, weil die Meyer Gruppe erstmals fünf Kreuzfahrtschiffe an internationale Kunden innerhalb eines Jahres ausliefern will. Im vergangenen Jahr sind bei der Werft nach eigenen Angaben 400 neue Arbeitsplätze entstanden, 170 seien noch unbesetzt.