Neue Corona-Auflagen in der Grafschaft Bentheim: Mundschutzpflicht an Schulen und weitere Beschränkungen in Nordhorn

Für den Landkreis Grafschaft Bentheim treten ab kommenden Montag mit der heutigen Verordnung durch das Land Niedersachsen weitere Beschränkungen ein. Das teilt der Landkreis mit. So ist ab Montag das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes an öffentlichen Orten unter freiem Himmel verpflichtend, sofern sich Menschen hier auf engem Raum und nicht nur vorübergehend aufhalten. Diese Örtlichkeiten wurden vom Landkreis konkret festgelegt und sind in der Karte oben rot markiert. Dazu gehört die Fußgängerzone in Nordhorn, der Bereich des Platzes ‚Am Schweinemarkt‘, der Fußweg entlang der Schaufenster und der Zugangsbereiche der Geschäfte des Ringcenter- Gebäudes am Stadtring 60. Ausgenommen von der Verordnung sind die Bereiche bestuhlter Außengastronomie. Des Weiteren gilt ab Montag für den Landkreis Grafschaft Bentheim eine Mundschutzpflicht im Schulunterricht ab der 5. Klasse. Außerdem dürfen ab sofort nicht mehr als zehn Menschen aus entweder maximal zwei Haushalten oder engen Verwandtschaftsverhältnissen zusammenkommen. Für Gastronomiebetriebe gilt zudem aktuell eine Sperrzeit von 23 bis 6 Uhr. In dieser Zeit ist zudem der Außer-Haus-Verkauf von alkoholischen Getränken untersagt.

Bild © Landkreis Grafschaft Bentheim

Neue Beschränkungen für den Landkreis Emsland durch neue Corona-Verordnung

Im Landkreis Emsland sind mit der neuen Corona-Verordnung durch das Land Niedersachsen aktuell neue Beschränkungen in Kraft getreten. Das teilt der Landkreis mit. Neben einer Maskenpflicht an weiterführenden Schulen, dürfen ab sofort nicht mehr als zehn Personen zusammen kommen. Diese dürfen zudem nur aus maximal zwei Haushalten stammen oder müssen eng miteinander verwandt sein. Diese Regelung gilt sowohl für private Räumlichkeiten, als auch für Treffen unter freiem Himmel und in Gastronomiebetrieben. Außerdem gilt für den Gastronomiebereich im Emsland ab sofort eine Sperrzeit von 23 bis 6 Uhr. Zudem ist in dieser Zeit auch der Außer-Haus-Verkauf für alkoholische Getränke untersagt. Die Beschränkungen greifen bei mehr als 35 beziehungsweise 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in einer Woche. Da im Landkreis Emsland die 50er Grenze überschritten ist, sind die neuen Auflagen ab sofort verpflichtend.

Ab sofort Maskenplicht an weiterführenden Schulen im Landkreis Emsland

Im Landkreis Emsland gilt ab sofort im Schulunterricht Maskenpflicht. Das teilt der Landkreis mit. Die Verordnung richtet sich an alle Schulen im Landkreis, mit Ausnahme von Grundschulen. Davon betroffen sind also sowohl öffentliche als auch private allgemein- und berufsbildende Schulen und bezieht sich auf die Sekundarbereiche I und II. Die Maskenpflicht gilt für alle Personen an den betreffenden Schulen. Eine Ausnahme bildet der Sportunterricht. Hintergrund ist eine neue Verordnung durch das Land Niedersachsen, die heute in Kraft tritt. Aufgrund der hohen Infektionszahlen mit COVID-19 folgt der Landkreis Emsland der Empfehlungen des niedersächsischen Kultusministeriums.

Heimatmuseum Esterwegen erhält Förderung für neue Dauerausstellung

Das Heimatmuseum Esterwegen erhält vom Bund eine Finanzspritze in Höhe von rund 2000 Euro. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann hervor. Mit dem Geld soll eine Dauerausstellung zum Thema ‚Torfabbau früher‘ errichtet werden. Dafür sollen unter anderem alte Geräte und Werkzeuge mit entsprechenden Hinweistafeln aufgestellt werden. Bei der Förderung handelt es sich um ein Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen. Dafür musste der Heimatverein einen Antrag beim Verband für Archäologie (DVA) einreichen. Die wiederum führen das Programm für den Bund aus.

Foto © Wahlkreisbüro Gitta Connemann

Kleintransporter in Spelle ausgebrannt

Heute Morgen ist in Spelle auf dem Margaretenhof an der Beestener Straße ein Kleintransporter ausgebrannt. Als die Feuerwehr Spelle gegen 9.47 Uhr eintraf, stand der Transporter bereits in vollen Flammen. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt in dem Daimler. Die Feuerwehr Spelle war mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Die Nachlöscharbeiten wurden wiederum von der Speller Wehr übernommen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu schaden.

Foto © Hermann Lindwehr

Weitere Neuinfektionen mit COVID-19 in der Grafschaft Bentheim

In der Grafschaft Bentheim sind mit Stand von heute Morgen aktuell 352 Menschen mit COVID-19 infiziert – 25 weitere Fälle sind damit hinzugekommen. Das teilt der Landkreis mit. In Quarantäne befinden sich zur Zeit 1061 Personen. Der Inzidenzwert beträgt für den Landkreis Grafschaft Bentheim aktuell 104,3.

Amtsgericht Nordhorn verhandelt Fall um sexuellen Missbrauch von Kindern

Am Amtsgericht Nordhorn wird heute ein Fall um sexuellen Missbrauch von Kindern weiter verhandelt. Angeklagt ist ein 53-Jähriger, der im Zeitraum von 1994 bis 2016 in mindestens neun Fällen sexuell übergriffige Handlungen an Kindern vorgenommen haben soll. Dabei handelt es sich um die Kinder seiner Lebensgefährtin, die zu dem Zeitpunkt sechs und elf Jahre alt gewesen sind.

Symbolbild

EMP-Geschäft ab 7. November in Lingener Innenstadt

Das in Lingen ansässige Unternehmen Exklusive Merchandise Products (EMP) eröffnet am 7. November ein Geschäft in der Lingener Innenstadt. Das teilt EMP in einer Pressemitteilung mit. Der Flagship-Store wird 200 qm groß sein und ist zukünftig in der Lookenstraße zu finden. Vor 34 Jahren wurde das Unternehmen in Lingen gegründet. 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dort inzwischen beschäftigt.

Spiel der HSG Nordhorn-Lingen gegen den Deutschen Meister ohne Zuschauer

Das Handball-Heimspiel der HSG Nordhorn-Lingen gegen den Deutschen Meister THW Kiel am Samstag muss ohne Zuschauer stattfinden. Das teilt die HSG Nordhorn-Lingen mit. Grund dafür sind die aktuellen Corona-Fallzahlen. Damit handelt es sich um ein weiteres Heimspiel, das ohne Zuschauer stattfinden muss. Laut HSG treffe sie die Entscheidung sportlich sowie wirtschaftlich sehr. Weiter heißt es, dass ihnen die aktuelle Lage bewusst ist und der Schutz der Gesundheit aller vorgehe.

Symbolbild

Programm