Schafe aus der Vechte in Hestrup gerettet

Am vergangenen Mittwoch haben Einsatzkräfte der Feuerwehr Nordhorn vier Schafe aus der Vechte in Hestrup gerettet. Ein weiteres Tier konnte nur noch tot geborgen werden. Das teilt die Feuerwehr Nordhorn mit. Einige weitere zunächst vermisste Tiere konnten wohlbehalten gefunden werden. Warum die Schafe in die Vechte liefen oder flüchteten, ist noch nicht geklärt. Es wurde unter anderem ein ehrenamtlicher Wolfsberater eingeschaltet.

Verbesserung der pflegerischen Versorgung in der Grafschaft Bentheim

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Niedersachsen (MDKN) und der Landkreis Grafschaft Bentheim wollen die pflegerische Versorgung in der Grafschaft ausbauen. Das teilt die Stabsstelle des Landrates Landkreis Grafschaft Bentheim in einer Pressemitteilung mit. Besonders wichtig sei unter anderem die Demenzberatung. Viele Angehörige, die Betroffene betreuen, wüssten zu wenig über die Erkrankung. Es solle nun ein gegenseitiges Netzwerk geben und die Versorgung solle erweitert werden. Außerdem sollten Pflegebedürftige und Angehörige mit komplexen Problemen intensiv begleitet werden, so die Stabsstelle.

Foto: © Stabsstelle des Landrates Landkreis Grafschaft Bentheim

Mehr bezahlbarer Wohnraum in Papenburg

Die Stadt Papenburg baut 41 Wohnungen im neuen Baugebiet zwischen Splitting rechts, Bethlehem links und der Rheiderlandstraße, so die Stadt  in einer Pressemitteilung. Durch den Bau solle ein neuer bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Die Stadt habe die Baugenehmigung beantragt, da es in den vergangenen Jahren immer weniger staatlich geförderte Wohnungen gegeben habe. Grund dafür seien die steigenden Baupreise und die Mietpreisbindung gewesen. In diesem Jahr wurde ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren durchgeführt, wie Fachbereichsleiter Heinz Walker erklärt. Um auf den Klimaschutz zu achten, vermeide man bei den Neubauten Steingärten, Kiesbeete oder Folien an Grabenböschungen. Sobald die Baugenehmigung erteilt sei, könne man mit dem Bauvorhaben beginnen. Mit dem Bau begegne man der steigenden Nachfrage nach Singlewohnungen und nach Wohnraum für Zwei-Personen-Haushalte, so die Stadt Papenburg.

Foto: © Stadt Papenburg

Bundesagentur für Arbeit in Nordhorn weist auf neue Prämien für ausbildende Betriebe hin

Betriebe mit bis zu 249 Beschäftigten können ab sofort im Rahmen des Bundesprogrammes “Ausbildung sichern” eine Ausbildungsprämie von 2.000 Euro je Ausbildungsvertrag beantragen. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit in Nordhorn in einer Pressemitteilung hin. Hierfür müssten genauso viele Auszubildende eingestellt werden, wie in den Vorjahren, so die Bundesagentur für Arbeit. Für jeden zusätzlich geschlossenen Ausbildungsvertrag, über das frühere Ausbildungsniveau hinaus, könnten 3.000 Euro gewährt werden. Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung könne es ebenfalls geben. Das Programm solle gerade den Betrieben helfen, die im ersten Halbjahr von Kurzarbeit betroffen waren, so Hans-Joachim Haming, Chef der Agentur für Arbeit Nordhorn.

Mehr Informationen und Antragsunterlagen unter: www.arbeitsagentur.de/unternehmen

Kreiseigene Schulen in der Grafschaft Bentheim treffen Vorbereitungen für den neuen Schulalltag

Am Montagabend haben Vertreter des Landkreises Grafschaft Bentheim mit den kreiseigenen Schulen den neuen Schulalltag während der Corona-Pandemie besprochen. Das berichtet die Stabsstelle des Landrates Landkreis Grafschaft Bentheim. Das Gespräch fand per Videokonferenz statt. Landrat Uwe Fietzek verschaffte sich dabei einen Überblick über den Stand der Vorbereitungen. Aus dem Gespräch ging hervor, dass auf die Einhaltung des Mund-Nasen-Schutzes in der Schule geachtet werden müsse. Während des Unterrichts müsse keine Maske getragen werden. Um Begegnungen zwischen den Jahrgängen möglichst zu vermeiden, seien zeitversetzte Pausen geplant. Ähnlich organisiere man auch das Mittagessen in Mensen. Jede Schule habe ihre eigene Lösung gefunden. Diese sei abhängig von den örtlichen Gegebenheiten, so die Stabsstelle des Landrates.

Foto: © Stabsstelle des Landrates Landkreis Grafschaft Bentheim

Verkehrsüberwachungsmaßnahmen für einen sicheren Schulweg in der Region

Die Polizei im Emsland und der Grafschaft Bentheim werde in den kommenden Wochen an zahlreichen Grundschulen präventive Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchführen, so Heike Berding, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizeiinspektion. Die Verkehrssicherheit sei gerade zum Schulbeginn wichtig für den Schulweg der Kinder. Da Kinder die Gefahren im Straßenverkehr oft noch nicht richtig einschätzen können, dies aber lernen müssten, rät die Polizeiinspektion Schüler der ersten und zweiten Klassen, den Schulweg eigenständig zu absolvieren und sich anfangs von den Eltern begleiten zu lassen.

Bei Gildehaus Kokain im Wert von 980.000 Euro gefunden

Gestern Nachmittag haben Osnabrücker Zöllner 14.100 Gramm Kokain im Wert von 980.000 Euro entdeckt. Das teilt das Hauptzollamt Osnabrück mit. Das Kokain wurde bei einer Fahrzeugkontrolle auf der A30 an der Abfahrt Gildehaus in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten PKW gefunden. Der Fahrer hatte der Polizei zuvor erzählt, dass er eine Baufirma besitze und in Antwerpen und Den Haag Gesprächstermine mit Kunden gehabt hätte. Nachdem der Fahrer die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmittel oder Bargeld verneinte, zweifelten die Ermittler am Wahrheitsgehalt der Aussagen und kontrollierten den PKW intensiv. Auf der Beifahrerseite oberhalb des Handschuhfaches in einem Versteck befanden sich zwölf buchgroße Pakete mit Kokain. Der 21-jährige Fahrer wurde nach einem Haftbefehl nun in die Justizvollzuganstalt überführt. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Foto: © Hauptzollamt Osnabrück

Tierpark Nordhorn organisiert Wiederansiedlung Europäischer Sumpfschildkröten

Der Tierpark Nordhorn wird sich an einem Programm zur Wiederansiedlung Europäischer Sumpfschildkröten beteiligen. Das hat der Tierpark in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Die Europäische Sumpfschildkröte zählt zu den am stärksten gefährdeten Tierarten Deutschlands. Bereits im vergangenen Jahr wurde ein größerer Teich mit geeigneten Eiablageplätzen für die Erhaltungszucht der Reptilien geplant, so der Tierpark. Im Frühjahr 2020 konnte der Teich fertiggestellt werden. Die ersten Zuchttiere sind nun eingetroffen.

Foto: © Franz Frieling

Supermarkt „Opa Berning“ darf wieder öffnen

Der Supermarkt „Opa Berning“ an der Grenze zwischen Denekamp und Nordhorn darf wieder öffnen, so die Grafschafter Nachrichten.Wegen wiederholten Verstößen gegen die Coronaregeln war es für eine Woche zu einer Zwangsschließung gekommen.Da nun entsprechende Maßnahmen getroffen wurden, konnten Kunden nun ab heute wieder dort einkaufen.