Angeklagter aus Meppen wegen Steuerhinterziehung vor Gericht

Das Landgericht Osnabrück verhandelt heute gegen einen Restaurantbetreiber. Dem heute 45- Jährigen wird eine Steuerhinterziehung vorgeworfen. Wie das Landgericht mitteilt, soll der Mann außerdem technische Aufzeichnungen gefälscht haben. Als Inhaber eines Restaurants in Meppen habe der Angeklagte zwischen April 2013 und Januar 2019 die Einnahmen im Kassensystem nachträglich manipuliert. Die gemeldeten Gewinne haben um einen sechsstelligen Betrag unter den tatsächlichen Gewinnen gelegen. Auch die Umsatzsteuer soll verkürzt worden sein. Der Angeklagte soll insgesamt mehr als eine halbe Million Euro hinterzogen haben, so das Landgericht.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm