32-Jähriger manipuliert Drogentest bei Polizeikontrolle in Sögel

Ein Autofahrer soll bei einer Polizeikontrolle in Sögel den Drogentest manipuliert haben. Der 32-Jährige war am Dienstagabend auf der Schlaunallee angehalten worden. Die Beamten hatten ihn verdächtigt, Drogen konsumiert zu haben. Der erste Test war negativ ausgefallen. Der zweite Test bestätigte den Verdacht. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die erste Testung manipuliert hat. Im Rahmen der Kontrolle gab der Mann dann zu, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis hatte.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm