2G-Regel soll in Niedersachsen ausgeweitet werden

Die sogenannte 2G-Regel soll in Niedersachsen künftig in mehr Bereichen angewendet werden können – beispielsweise in der Gastronomie oder bei Kultur- und Sportveranstaltungen. Das hat Ministerpräsident Stephan Weil heute im Landtag in Hannover angekündigt. Die Maskenpflicht und der Mindestabstand sollen nach Informationen der Deutschen Presseagentur in den entsprechenden Bereichen entfallen. Menschen bis 18 Jahren sollen demnach auch ohne Nachweise der Impfung oder Genesung Zutritt bekomme, weil sie sich regelmäßig vor dem Schulbesuch testen. Die aktuelle Corona-Landesverordnung gilt noch bis zum 22. September. Die Ausweitung der 2G-Regel wird demnach voraussichtlich in der kommenden Woche umgesetzt. Entsprechend der 2G-Regel wird der Zutritt zu bestimmten Bereichen nur gewährt, wenn Menschen gegen das Coronavirus geimpft oder genesen sind.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm