23-Jähriger zeigt Beamten gefälschten Führerschein bei der Verkehrskontrolle

Die Bundespolizei hat gestern Mittag einen 23-jährigen Autofahrer mit einem gefälschten Führerschein aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Verkehrskontrolle hatte der Mann aus Irland den Beamten einen irischen Führerschein vorgelegt, der sich als Totalfälschung herausgestellt hat. Den Beamten sagte der 23-Jährige, er habe den gefälschten Führerschein in Irland gekauft. Nun muss er sich wegen Urkundenfälschung und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und sein falscher Führerschein wurde eingezogen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm