Neue Jugendfeuerwehr in Börger gegründet

In Börger ist eine neue Jugendfeuerwehr gegründet worden. Die Gruppe aus zwölf Mädchen und Jungen bildet damit die 32. Jugendfeuerwehr im Emsland. Im Oktober 2022 hatte sich die Freiwillige Feuerwehr Börger dazu entschlossen, eine Jugendfeuerwehr zu gründen. Als Jugendfeuerwehrwart wurde Friedhelm Kröger gewählt. Sein Stellvertreter ist Tobias Wöste. Ein motiviertes Team mit insgesamt zehn Betreuern hat sich in den vergangenen vergangenen eineinhalb Jahren um den Aufbau der Gruppe gekümmert. Im Rahmen der Gründungsfeier haben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr Können und das Erlernte gezeigt, indem sie unter anderem einen Löschangriff erfolgreich aufgebaut haben.

Foto (c) SG Sögel/Feuerwehr

Motorradfahrer bei Unfall in Geeste lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Geeste ist heute Mittag ein 64-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann fuhr gegen 11.25 Uhr hinter einem Trecker auf der Süd-Nord-Straße in Richtung Wietmarschen. Bei einem Überholvorgang übersah er das Auto eines 60-jährigen Mannes. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Der Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Straße musste im Rahmen der Unfallaufnahme zum Teil voll gesperrt werden.

Autofahrer ohne Kennzeichen, ohne Fahrerlaubnis, aber mit Drogen auf der A30 unterwegs

Bei einer Kontrolle haben Bundespolizisten am Freitagabend in Gildehaus bei einen Mann rund 220 Gramm Amphetamin gefunden. Der 33-Jährige wollte das Rauschgift über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln. Den Beamten war der Mann aufgefallen, weil er ohne Autokennzeichen auf der A30 unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass der Autofahrer keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Der Straßenverkaufswert der gefundenen Drogen liegt bei rund 2.300 Euro. Der Mann muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen des Führens eines Fahrzeuges ohne erforderliche Erlaubnis verantworten.

Startschuss für die Weidesaison im Naturschutzgebiet Tillenberge – Feinbrennerei überreicht 15.000 Euro für die Naturschutzarbeit

Für die Naturschutzarbeit hat der Tierpark Nordhorn von einer Feinbrennerei aus Schöppingen 15.000 Euro überreicht bekommen. Der Scheck wurde am vergangenen Freitag im Rahmen des diesjährigen Schafauftriebs überreicht. Mit dem Schafauftrieb von 60 Mutterschafen und 100 Lämmern im Naturschutzgebiet Tillenberge hat die Weidesaison der Bentheimer Landschafe offiziell begonnen. Das Spendengeld stammt aus dem Verkauf von Spirituosen. Von jedem verkauften Liter „Grafschafter Kräuterwacholder“ fließt traditionell jeweils ein Euro in die Naturschutzarbeit. Im Rahmen der Scheckübergabe sagte der Leiter des Nordhorner Tierparks, Nils Kramer, dass der Schafauftrieb für den Tierpark eine gute Werbung für regionale Produkte, das Bentheimer Landschaf und die Naturschutzarbeit vor Ort sei. Nur durch die Landschaftspflege hätten das Bentheimer Landschaft und die Wacholderheide eine Überlebenschance, so Kramer.

Sportrückblick: SV Meppen Frauen – Wichtiges Auswärtsspiel in Frankfurt

Für zwei Top-Teams aus unserer Region läuft die Saison noch. Die Volleyballerinen und Volleyballer sind in der Sommerpause. Während es für die HSG Nordhorn-Lingen in der 2. Handball-Bundesliga weder um den Abstieg, noch um den Aufstieg geht, spielen die Frauen des SV Meppen noch um den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga. Beide Teams mussten am Wochenende auswärts spielen. Heiko Alfers hat einen Blick auf die Begegnungen geworfen.

Download Podcast
Archivfoto

Digitales Kompetenz- und Schulungszentrum BBS Lingen

Bei der dualen Ausbildung ist es wichtig, dass der Unterricht an den Berufsbildenden Schulen sich an den Anforderungen der Praxis orientiert. Dazu ist eine Ausstattung auf dem aktuellen technischen Stand notwendig. Einen großen Schritt in diese Richtung haben nun die Berufsbildenden Schulen Technik und Gestaltung in Lingen gemacht: Am Donnerstag ist das neue Digitale Kompetenz- und Schulungszentrum offiziell eröffnet worden. Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam war dabei.

Auswirkungen der Kürzungen bei den Freiwilligendiensten

Am 1. April 1964 ist das Gesetz zur Förderung eines freiwilligen sozialen Jahres in Kraft getreten. Das heißt: Seit 60 Jahren gibt es jetzt schon die Freiwilligendienste in Deutschland. Zum Beispiel in Kitas und Pflegeeinrichtungen, wo viele Freiwillige das Personal entlasten. Oft leisten die Freiwilligen dabei das, wofür die eigentlichen Pflegekräfte oder Erzieherinnen keine Zeit haben. Auch in Rettungsdiensten, Sportvereinen und kulturellen Einrichtungen sind Freiwillige längst Teil des Teams – auch bei uns, bei der ems-vechte-welle. Aber ausgerechnet zum 60. Jubiläum drohen massive Kürzungen. Wegen der angespannten Haushaltslage stand eine Kürzung der Mittel zwischen 25 und 30 Prozent im Raum. Bereits jetzt müssen die Träger mit weniger Geld auskommen als im vergangenen Jahr. Welche Auswirkungen das hat und wie der aktuelle Stand ist, darüber hat Heiko Alfers mit Juliane von Ilten gesprochen. Sie ist Leiterin der Abteilung „Kultur und Bildung“ bei der Landesvereinigung „Kulturelle Jugendbildung“:

Download Podcast 

Foto © Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung

Podcast:
Für alle, die noch auf der Suche nach einer Freiwilligendienst-Stelle sind:
https://anmelden.freiwilligendienste-kultur-bildung.de/sucheortzeit/alter

33-Jähriger unter anderem wegen Beleidigung zu 500 Euro Geldstrafe verurteilt

Das Landgericht Osnabrück hat heute einen 33-Jährigen wegen Beleidigung in Tateinheit mit Bedrohung zu einer Gesamtgeldstrafe von 500 Euro verurteilt. Der Mann hatte im Zeitraum zwischen April 2021 und Juni 2023 in Nordhorn mehrere Menschen beleidigt und teilweise geäußert, diese abstechen zu wollen. Weiterhin wurde ihm vorgeworfen, mit einer Eisenstange auf eine fremde Wohnungstür in Nordhorn eingeschlagen und eine andere Person mit der Eisenstange geschlagen zu haben. Auch soll er Polizeibeamte beleidigt und versucht haben, diese zu schlagen. In den Tatvorwürfen der Sachbeschädigung, gefährlichen Körperverletzung sowie des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurde der 33-Jährige freigesprochen.

Verstärkte Polizeikontrollen an Christi Himmelfahrt

Anlässlich des bevorstehenden Feiertages Christi Himmelfahrt am Donnerstag führen Beamte der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim an diesem Tag verstärkt Kontrollen hinsichtlich des Alkoholkonsums bei Jugendlichen durch. Das hat die Polizeiinspektion mitgeteilt. Zudem werden verstärkt stationäre und mobile Verkehrskontrollen durchgeführt. Der Fokus liegt auch hier auf Fahrten unter Alkoholeinfluss. Die Polizei wird vor allem an bekannten Treffpunkten und Strecken in den beiden Landkreisen im Einsatz sein. Die Polizei weist explizit darauf hin, dass es keine Sammelpunkte im Bereich Ferienhausgebiet Sögel und Reifen König in Werlte geben wird. Zudem wird gebeten, Müll nicht in der Natur zu hinterlassen, sondern diesen ordnungsgemäß zu entsorgen.

Programm