„Achtung falsche Seite“: Polizei weist auf die Aktion „Geisterradler“ hin

Durch die Aktion „Geisterradler“ weist die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim zusammen mit den Städten, Gemeinden und den örtlichen Verkehrswachen der Region auf das sogenannte „Geisterradeln“ hin. Die Polizeiinspektion teilt mit, dass dafür sogenannte „Geisterradlerpiktogramme“ auf den Radwegen angebracht wurden. Dabei handelt es sich um farbige Markierungen, zum Beispiel mit der Aufschrift „Achtung falsche Seite“. Außerdem werden laut der Polizei während des ganzen Jahres immer mehr Radverkehrskontrollen durchgeführt. Fehlverhalten werde konsequent geahndet. Wer als „Geisterradler“ auf Radwegen, Schutzstreifen oder der Fahrbahn unterwegs ist, gefährde neben sich selbst auch andere Verkehrsteilnehmende. Die Unfallstatistik zeige, dass Verkehrsunfälle häufig auf das Nichtbeachten des Rechtsfahrgebots zurückzuführen sind. Besonders folgenschwere Unfälle sollen sich dabei besonders an Einmündungsbereichen und Kreisverkehren ereignen, wenn die Radfahrenden die Übergänge in der falschen Richtung nutzen würden.

Foto © Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim

Für Studierende im Gesundheitswesen: Landkreis Emsland erweitert das Stipendienprogramm

Der Landkreis Emsland erweitert seine Förderung für Studierende im Gesundheitswesen. Nach Angaben des Landkreises, sollen künftig neben Studierenden der Fachrichtung Physician Assistants auch Studierende des Studiengangs Primärmedizinisches Versorgungs- und Praxismanagement finanzielle Unterstützung erhalten. Für ein Stipendium können sich dabei einmalig vier Studierende der beiden Studiengänge bewerben. Die Studentinnen und Studenten erhalten dabei 250 Euro pro Monat für maximal 42 Monate. Um ein Stipendium zu erhalten, müssen die Studierenden in einer hausärztlichen Praxis im Emsland angestellt sein. Bewerbungen sind bis zum 19. April möglich. Das Modellprojekt soll die medizinische und ärztliche Versorgung im Emsland verbessern. Weitere Informationen sowie Kontaktinformationen findet ihr hier.

Autofahrer verursacht Lkw-Unfall bei Wilsum: Sachschaden von 80.000 Euro

Ein unbekannter Fahrer hat gestern bei einem Überholmanöver auf der Emlichheimer Straße in Wilsum einen Unfall mit einem Schaden von 80.000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei musste ein 34-jähriger Lkw-Fahrer nach dem Überholmanöver des Autofahrers auf den anliegenden Grünstreifen ausweichen und kam dadurch auf der Beifahrerseite in einem Graben liegend zum Stehen. Der unbekannte Mann beging daraufhin mit seinem Auto Fahrerflucht. Die Straße war im Rahmen der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Bands Deep Purple und Jefferson Starship kommen im Oktober in die EmslandArena

Die Bands Deep Purple und Jefferson Starship kommen im Oktober in die Lingener EmslandArena. Das teilte EmslandArena mit. Das Konzert findet im Rahmen der “1 More Time” Tour 2024 von Deep Purple statt und ist demnach der einzige Aufritt der Band in Norddeutschland. Deep Purple tritt sonst noch in Berlin, München, Essen, Mannheim und Erfurt auf. Die Band Deep Purple ist vor allem durch ihren Hit “Smoke On the Water” bekannt und gehört laut der EmslandArena zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Bands überhaupt. Insgesamt verkaufte die Band demnach über 130 Millionen Tonträger und erhielt zahlreiche Platin- und Goldauszeichnungen. Die Gastband Jefferson Starship eröffnet den Abend an dem Veranstaltungsort. Die 1974 aus der Band Jefferson Airplane entstandene kalifornische Rockformation wird laut der EmslandArena dabei unter anderem Klassiker wie “Somebody To Love” oder “We Built This City” präsentieren.

Täter beschädigen Toilettenhaus in Uelsen: Polizei sucht Zeugen

Täter haben eine Leuchtstoffröhre vom Dachüberstand eines Toilettenhauses in Uelsen gerissen. Zudem haben die Unbekannten einen dort angebrachten Briefkasten beschädigt. Die Polizei teilt mit, dass sich die Sachbeschädigung,  zwischen dem vergangenen Sonntag ab 12 Uhr und gestern bis etwa 12 Uhr ereignet hat. Der Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Erwerb und Verbreitung von kinderpornografischen Inhalten: Angeklagter wird zu Bewährungsstrafe verurteilt

Bereits in der vergangenen Woche ist ein Angeklagter wegen des Erwerbs und des Verbreitens von kinderpornographischen Schriften vom Amtsgericht Lingen zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Das Amtsgericht teilte jetzt mit, dass der Mann zudem 2.000 Euro an den Kinderschutzbund zahlen muss. Seine Bewährungszeit beträgt demnach zwei Jahre. Der Angeklagte hatte im Dezember 2019 und im September 2021 über WhatsApp ein kinderpornographisches Video an einen anderen Kontakt verschickt. Zudem teilte er das Video im Oktober 2021 auf seinem öffentlichen Facebook-Profil. Bei einer Durchsuchung im März 2022 wurden mindestens 12 kinderpornographische Dateien aufgefunden. Diese hatte der Mann von einem anderen Internetbenutzer erhalten.

Nach zwei räuberischen Erpressungen in Lingen: mutmaßlicher 44-jähriger Täter wird von der Polizei festgenommen

Am vergangenen Mittwoch hat ein Täter eine Angestellte gegen 20:30 Uhr in einem Kiosk in der Lookenstraße in Lingen räuberisch erpresst. Das teilt die Polizei mit. Bereits am Vortag hatte der Mann demnach gegen 23:30 Uhr eine solche Straftat begangen. In beiden Fällen hatte der Täter das Opfer mit einer Schusswaffe bedroht und dadurch Bargeld erlangt. Ein 44-jähriger Mann wurde nach Angaben der Polizei bereits am vergangenen Freitag nach intensiver Fahndungs- und Ermittlungsarbeit festgenommen. Den entscheidenden Hinweis dafür habe ein Zeuge gegeben, der den 44-Jährigen wiedererkannt habe. Es hatte sich laut der Polizei daraufhin der Verdacht verhärtet, dass die beiden Taten in einem Zusammenhang stehen. Der mutmaßliche 44-jährige Tatverdächtige wurde dem Haftrichter des Amtsgerichts Lingen vorgeführt. Das Amtsgericht hat einen Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Ortsverwaltungen Lingen in der kommenden Woche geschlossen

Die Ortsverwaltungen in Lingen bleiben in der Woche vom 25. bis zum 29. März geschlossen. Darauf hat die Stadt Lingen hingewiesen. Das Bürgerbüro ist in der kommenden Woche von Montag bis Mittwoch von 9 bis 16 Uhr und  am Donnerstag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Am Karsamstag bleibt das Bürgerbüro geschlossen.

(Meldung aktualisiert am 21. März)

Auf dem Herd vergessener Topf löst Küchenbrand in Schüttorf aus

Ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Topf hat gestern Abend in Schüttorf einen Küchenbrand ausgelöst. Laut einer Mitteilung der Polizei brach das Feuer gegen 19:40 Uhr in einem Einfamilienhaus an der Hasenstraße aus. Die Bewohner konnten den Brand selbst löschen. Die alarmierte Feuerwehr kontrollierte anschließend den Brandort. Die Küche wurde durch das Feuer vollständig zerstört.

Einbruch in ehemalige Gaststätte in Bad Bentheim

Einbrecher haben unter anderem Kupferrohre und Stromkabel aus einer ehemaligen Gaststätte in Bad Bentheim gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, haben sich die Täter am Freitag zwischen 0 Uhr und 18 Uhr Zutritt zu dem Gebäude an der Funkenstiege verschafft. Die Beamten bitten um Hinweise zur Tat.

Programm