HSG Nordhorn-Lingen verliert mit 36:26 beim Dessau-Roßlauer HV

Die HSG Nordhorn-Lingen hat das erste Spiel nach der Winterpause beim Dessau-Roßlauer HV 06 deutlich mit 36:26 verloren. Die Gäste aus Lingen und Nordhorn haben beim heutigen Abendspiel in der 2. Handball-Bundesliga schon in der ersten Halbzeit mit 5 Toren zurückgelegen. In der zweiten Spielhälfte konnte die 1. Herrenmannschaft des Dessau-Roßlauer HV die Führung in der heimischen Anhalt-Arena noch ausbauen. Damit verliert die HSG das dritte Spiel in der 2. Handball-Bundesliga in Folge. Beste Werfer bei der HSG Nordhorn-Lingen waren Johannes Wasielewski, Tarek Marschall und Dominik Kalafut mit je vier Toren. Der nächste Gegner für das Zwei-Städte-Team ist der SG BBM Bietigheim. Das Spiel findet am kommenden Samstag um 18 Uhr im heimischen Euregium in Nordhorn statt.

Symbolbild

SC Spelle-Venhaus trennt sich mit einem 1:1 Unentschieden gegen den FC Teutonia Ottensen

Der SC Spelle-Venhaus hat sich bei dem heutige Heimspiel gegen den FC Teutonia Ottensen 05 mit 1:1 getrennt. In der ersten Hälfte des Fußballspiels in der Fußball-Regionalliga Nord fielen noch keine Tore. Erst in der 54. Minute fiel das Tor für die Gäste aus Hamburg. Torschütze war der 29-jährige Mittelfeldspieler Gazi Siala. Die 1. Herrenmannschaft des SC Spelle-Venhaus konnte erst in der 90. Minute den Ausgleich gegen den FC Teutonia Ottensen erzielen. Der niederländische Stürmer Jip Kemna erziehlte dabei seinen fünften Saisontreffer. Die Emsländer konnten seit dem vergangenen September kein Spiel mehr gewinnen und bleiben damit auf dem letzten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag gastiert der SC Spelle-Venhaus beim TuS Blau-Weiß Lohne. Anpfiff ist dann um 14 Uhr.

Haselünne: Zwei Autofahrerinnen nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Zwei Autofahrerinnen haben sich gestern gegen 14 Uhr bei einem Unfall auf der L 54 bei Haselünne leicht verletzt. Die Polizei teilt mit, dass eine 49-jährige Fahrerin beim Abbiegen das entgegenkommende Auto einer 45-Jährigen übersah. Durch den darauffolgenden Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge zogen sich die beiden Frauen ihre Verletzungen zu. Sie wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

 

Schwerer Verkehrsunfall in Dörpen: 50-jähriger Autofahrer schwebt in Lebensgefahr

Ein 50-jähriger Autofahrer hat sich gestern bei einem schweren Verkehrsunfall in Dörpen lebensgefährlich verletzt. Die Polizei teilt mit, dass zwei Autos auf der B401 aus bislang ungeklärter Ursache frontal aufeinandergeprallt sind. Dabei wurde der 50-jährige Mann in seinem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr geborgen. Auch der 29-jährige Fahrer des zweiten am Unfall beteiligten Autos und sein 57-jähriger Beifahrer zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Die drei Unfallbeteiligten wurden mit ihren Verletzungen in Krankenhäuser in Meppen und Papenburg gebracht. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Symbolbild © H. Lindwehr

Update: Fußgängerin nach Unfall in Meppen verstorben

Die 54-jährige Fußgängerin, die am vergangenen Donnerstag in Meppen bei einem schweren Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde, ist vorgestern im Krankenhaus verstorben. Nach Angaben der Polizei erlag die Frau ihren Verletzungen. Die Fußgängerin war auf der Straße Esterfelder Stiege unterwegs gewesen und wollte vermutlich die Straße überqueren. Dort wurde sie von einem Auto erfasst.

Symbolbild © pixabay/Ingo Karmarek

Programm