2023: Die Vornamen Theo und Leni waren in Lingen am beliebtesten

Die beliebtesten Vornamen in Lingen waren im Jahr 2023 Leni und Theo. Die Stadt Lingen teilt mit, dass insgesamt 14 Mädchen Leni und 16 Jungen Theo genannt wurden. Bei den Mädchen waren auch die Namen Lia (13 Mal), sowie  Emma und Mia (je 11 Mal) besonders beliebt. Bei den Jungen wurden zudem die Namen Noah (11 Mal), sowie Henry, Johann und Leon (jeweils zehnmal) am häufigsten ausgewählt. Bei der Anzahl der Vornamen für ihre Kinder seien sich die Lingener Eltern treu geblieben. 75 Prozent der Eltern hätten sich für einen Vornamen entschieden, etwa 20 Prozent vergaben zwei Namen.

 

Inventur im Tierpark Nordhorn: 2179 Tiere gezählt

Bei der jährlichen Inventur im Tierpark Nordhorn sind insgesamt 2179 Tiere in über 100 verschiedenen Arten gezählt worden. Wie der Tierpark Nordhorn mitteilt, gab es auch im Jahr 2023 zahlreichen Nachwuchs. Dabei seien vor allem die drei kleinen Alpakas besonders beliebt. Auch die Großen Maras, die mit den Alpakas zusammen leben, hätten in dem Jahr für reichlich Nachwuchs gesorgt. Neue Bewohner des Tierparks sind in diesem Jahr unter anderem die Steppenlemminge. Außerdem ist die Eulenart Habichtskauz wieder in den Familienzoo eingezogen. Der alte Habichtskauz war im Jahr 2022 gestorben. Der Bestand habe sich im Vergleich zum Vorjahr nicht wesentlich verändert. Tierpflegerinnen und Tierpfleger hatten den gesamten Tierbestand über mehrere Tage gezählt und zum Teil auch gewogen und gemessen.

Foto © Archiv Tierpark Nordhorn

 

Jahresrückblick 2023: Silberne Rose Niedersachsen 2023 geht an Floristin aus der Region

Im vergangenen Jahr fand die Landesgartenschau in Bad Gandersheim statt. Auf dieser Garten- und Pflanzenschau wird auch alljährlich die Landesmeisterschaft der Floristinnen und Floristen ausgetragen. In diesem Jahr konnte sich eine Floristin aus unserem Sendegebiet durchsetzen. Reporterin Christiane Adam hat Siegerin Jessicka Keller im vergangenen September bei ihrer Arbeit besucht:

Jahresrückblick 2023: Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Grafschaft Bentheim

Alle drei Jahre findet das große Kreisjugendfeuerwehrzeltlager der Grafschafter Jugendfeuerwehren statt. Im Jahr 2023 war es wieder so weit. Der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren in der Grafschaft Bentheim hat sich zu Spiel, Spaß und Gemeinschaft in den Wilsumer Bergen getroffen. Reporterin Christiane Adam hat den Feuerwehr-Nachwuchs dort im Juli 2023 besucht:

Jahresrückblick 2023: Neuer Glockenturm für Kapelle in Fresenburg

Die kleine Kapelle an der Alten Dorfstraße in Fresenburg ist eines der Aushängeschilder der Gemeinde. Und deshalb soll sie auch möglichst lange erhalten bleiben. Um das zu gewährleisten, ist die Kapelle komplett saniert worden. Auch der Glockenturm vor der Kapelle wurde erneuert. Dabei wurde die Gemeinde Fresenburg von der Volksbank Emstal eG und der VR-Stiftung mit 18.000 Euro unterstützt. Im vergangenen April fand die symbolische Scheckübergabe statt. Jennifer Reisloh war für die ems-vechte-welle dabei:

Verschiedene Einbruchsversuche und Einbrüche im Emsland: Polizei sucht Zeugen

Im Emsland ist es zu verschiedenen Einbrüchen und versuchten Einbrüchen gekommen. In Meppen sind Unbekannte in eine Werkstatt auf einem Betriebsgelände an der Straße Am Rögelberg eingebrochen. Dabei sind die Täter vermutlich aufgrund des ausgelösten Alarms ohne Beute in unbekannte Richtung geflüchtet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. In Haren versuchten Täter zwischen dem 28. Dezember und vorgestern, in ein Vereinsheim an der Tengestraße einzubrechen. Dabei wurde eine Tür beschädigt. In die Räume gelangten die Täter jedoch nicht. Hier entstand ebenfalls ein Schaden von 500 Euro. In Freren haben sich Täter zwischen Montag und Mittwoch Zutritt zu einer Tischlerei in der Bahnhofstraße verschafft. Dort haben sie die Räumlichkeiten durchsucht und diverse Gegenstände entwendet. Die genaue Höhe des Schadens ist hier noch nicht bekannt. In allen verschiedenen Fällen bittet die Polizei um Hinweise.

Auto überschlägt sich bei Hoogstede: Zwei Personen leicht verletzt

Ein Auto hat sich gestern nach einem Überholvorgang bei Hoogstede überschlagen. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Polizei teilt mit, dass ein 22-jähriger Autofahrer auf der Wilsumer Straße in Richtung Wilsum fuhr. Dort überholte er ein vor ihm fahrendes Auto und verlor beim Wiedereinordnen nach rechts die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dadurch kam der 22-Jährige von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf seinem Dach zum Stehen. Dabei wurde seine 20-jährige Beifahrerin und er leicht verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in der Höhe von etwa 14.000 Euro.

THW Meppen warnt vor Personen die sich als Spendensammler ausgeben

Das Technische Hilfswerk (THW) im Ortsverband Meppen warnt aktuell vor „Spendensammlern“, die im Namen des THW unterwegs seien. Das THW berichtet, dass es vorgestern zu einem Vorfall in Haren kam, bei dem „Spendensammler“ als Angehörige des THW gekleidet oder gekennzeichnet waren. Das THW Meppen weist darauf hin, dass keine Spenden an die Personen übergeben werden sollen und sie nicht ins Haus gelassen werden sollen. Es handele sich nicht um Angehörige des THW. Die Personen nutzen demnach die aktuelle Situation und die Spendenbereitschaft der Bevölkerung aus. Es sei von einer betrügerischen Absicht auszugehen. Das THW habe den Vorfall bereits der Polizei Haren gemeldet. Bei wem sich ein solcher „Spendensammler“ gemeldet hat, der soll sich bei der Polizei melden.  Angehörige des THW und Mitglieder des Vereins THW Helfervereinigung Meppen würden laut THW zu keinem Zeitpunkt von Tür zur Tür gehen und um Spenden bitten. Wer bereits eine Spende übergeben hat, soll demnach Anzeige bei der örtlichen Polizei erstatten.

Programm