Fußgänger in Salzbergen auf Radweg angefahren und verletzt – Pedelec-Fahrer fährt weiter

Ein Fußgänger ist gestern Morgen in Salzbergen von einem Pedelec-Fahrer angefahren und verletzt worden. Der Pedelec-Fahrer fuhr nach dem Unfall weiter, ohne sich um den verletzten Mann zu kümmern. Der Unfall ereignete sich gegen 7.00 Uhr auf dem Ahlder Damm in Höhe des Regenrückhaltebeckens. Das Opfer, ein 51-jähriger Mann, war mit seinem Hund auf dem Radweg in Richtung Emsbüren unterwegs, als er von dem unbekannten Pedelec-Fahrer angefahren wurde. Die Polizei sucht Zeugen.

Zufriedenheit der Wirtschaft am Standort Grafschaft Bentheim gesunken

Die Zufriedenheit der Wirtschaft am Standort Grafschaft Bentheim hat nachgelassen. Das geht aus einer Befragung der Wirtschaftsförderung des Landkreises hervor, an der sich rund 260 Betriebe beteiligt haben. Wie der Landkreis Grafschaft Bentheim mitteilt, seien die Ergebnisse der im September durchgeführten Befragung nun im Wirtschafts- und Tourismusausschuss vorgestellt worden. Neben der gesunkenen Zufriedenheit der Betriebe, sei aber eine enorme Dynamik bemerkenswert. Die komme in den mittel- bis langfristigen Entwicklungsplänen der Unternehmen zum Ausdruck. Demnach würden viele Betriebe Standortmodernisierungen, Erweiterungen von Produktionskapazitäten oder Investitionen in Maßnahmen zur betrieblichen Nachhaltigkeit planen. Wichtige Erkenntnisse seien auch in Bezug auf den steigenden Fachkräftemangel und die Versorgungslücken im Bereich der digitalen Infrastruktur gewonnen worden. Hier habe die Wirtschaftsförderung des Landkreises wesentliche Handlungsschwerpunkte ausgemacht.

Grafik (c) GEFAK mbh 2023

Spatenstich für neues Gerätehaus der Venhauser Feuerwehr

In Venhaus ist der symbolische Spatenstich für ein neues Feuerwehrgerätehaus der Venhauser Feuerwehr gefeiert worden. Das hat die Samtgemeinde Spelle mitgeteilt. In das neue Gebäude an der Schützenstraße werden demnach rund 2,1 Millionen Euro investiert. Der neue Standort sei nötig, um die neuesten Standards im Bereich des Brandschutzes einhalten zu können. Auf einer Grundfläche von rund 700 Quadratmetern sollen zwei Einstellboxen, ein Anhängerstellplatz, ein Schulungsraum, Sanitäranlagen und Umkleideräume entstehen. Mit den Erdarbeiten werde in Kürze begonnen. In rund einem Jahr soll das Gebäude fertig sein. Spelles Gemeindebrandmeister Alois Wilmes wertet den Neubau als starkes Zeichen für die Zukunft der Feuerwehr. Es sei nicht nur ein Zweckbau. Es sei für die Kameradinnen und Kameraden ein Ort der Ausbildung, der Kameradschaft und des Zusammenhalts, heißt es in der Mitteilung weiter.

Foto (c) Samtgemeinde Spelle

Jugendhilfeausschuss des Landkreises Emsland debattiert heute über mehrere Förderungen

Der Ausschuss für Jugendhilfe und Sport des Landkreises Emsland diskutiert heute unter anderem über eine finanzielle Förderung bei der Sprachbildung und Sprachförderung. Konkret geht es um die Aufstockung der besonderen Finanzhilfe des Landes und die Verstetigung der Projekte „Rucksack KiTa“ und „Griffbereit“ im Landkreis Emsland. Außerdem soll über die Anpassung der Pauschalzahlung bei der Finanzierung der Familienzentren im Landkreis abgestimmt gesprochen werden. Auf der Tagesordnung stehen außerdem Förderungen für die Kindertagesstätte St. Gabriel Papenburg, der Katholischen Kindertagesstätte Maria Königin Geeste-Groß Hesepe, für die Kindertagesstätte Astrid Lindgren Geeste-Osterbrock und die katholische Kindertagesstätte St. Marien Bawinkel. Die Sitzung beginnt um 15.00 Uhr im Kreishaus in Meppen.

Stadt Nordhorn enttäuscht über Bundesratsentscheidung zur Änderung des Verkehrsrechts

Die Stadt Nordhorn hat kein Verständnis für die Entscheidung des Bundesrates, den Kommunen und Ländern bei der Verkehrsgestaltung nicht mehr Spielraum zu gewähren. Das hat die Stadt heute mitgeteilt. Anfang des Monats war die Kreisstadt der Initiative „Lebenswerte Städte durch angepasste Geschwindigkeit“ beigetreten. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk aus mehr als 1000 Städten in Deutschland, das mehr Flexibilität bei der Verkehrsplanung vor Ort fordert. Die dafür notwendigen gesetzlichen Änderungen seien nun aber vom Bundesrat gestoppt worden. Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling sagt, die bisherige Gesetzeslage erschwere es seiner Stadt, Lösungen für ein gleichberechtigtes, sicheres Zusammenspiel von Radverkehr und Kraftverkehr zu finden. Darum hoffe er, dass das Gesetz schnellstmöglich über den Vermittlungsausschuss wieder auf die Tagesordnung komme und die Vorbehalte einiger Bundesländer ausgeräumt werden können.

Foto (c) Stadt Nordhorn

Einführungskurs zur ehrenamtlichen Trauerbegleitung beim Dekanat Emsland-Süd

Der November wird auch als Trauermonat bezeichnet. Allerseelen, Volkstrauertag, Totensonntag, all diese Gedenktage erinnern uns daran, dass das menschliche Leben endlich ist. Das Thema nicht verdrängen möchten Menschen, die sich in vielfältiger Weise um Trauernde kümmern. Zwölf Menschen haben kürzlich in Bawinkel den Einführungskurs zur ehrenamtlichen Trauerbegleitung des Dekanats Emsland-Süd der katholischen Kirche absolviert. Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam berichtet:

Download Podcast

Auch wenn noch kein Termin für den nächsten Einführungskurs zur ehrenamtlichen Trauerbegleitung festgelegt worden ist, können sich Interessentinnen und Interessenten beim Dekanat Emsland-Süd melden:

Dekanatsreferent Holger Berentzen
Telefon 0591/96497221
holger.berentzen@bistum-osnabrueck.de

Krankenhausseelsorgerin Alwine Röckener
Telefon: 0591/910-1264
alwine.roeckener@hospital-lingen.de

SC Spelle-Venhaus hält am Saisonziel Klassenerhalt fest

Der Trainer des Fußball-Regionalligisten SC Spelle-Venhaus, Hanjo Vocks, hält am Saisonziel Klassenerhalt fest. Das 2:2 im Keller-Duell beim Eimsbütteler TV am vergangenen Sonntag zeige deutlich, dass mit ihnen weiterhin zu rechnen sei und dass sie in der Tabelle noch Plätze klettern könnten. In dem Spiel mit vielen Toraktionen hätten die Spieler einen aufopferungsvollen Einsatz gezeigt, den sich der Sportliche Leiter Markus Schütte gewünscht habe, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Der SC Spelle-Venhaus bestreitet in der Fußball-Regionalliga Nord noch 18 Spiele. Aktuell sind die Emsländer Tabellenletzter mit sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz.

Bargeld aus Wohnhaus in Nordhorn gestohlen

Einbrecher haben sich gestern Vormittag in Nordhorn Zutritt zu einem Wohnhaus an der Straße Hühnerkamp verschafft. Zwischen 6.55 Uhr und 11.30 Uhr brachen sie in das Haus ein und durchsuchten sämtliche Räume. Gestohlen wurde unter anderem Bargeld. Der Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Hochspannungsbatterie aus einem Auto in Lingen gestohlen

In Lingen haben Unbekannte zwischen dem vergangenen Samstag und gestern eine Hochspannungsbatterie aus einem Auto gestohlen. Das Fahrzeug stand auf dem Gelände eines Autohauses an der Straße Heuesch. Der Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

“Icon of the seas” verlässt heute finnische Werft Meyer Turku

Nach zwei Probefahrten im Juni und im November soll das neue Kreuzfahrtschiff „Icon of the seas“ die finnische Werft Meyer Turku heute verlassen. Das geht aus einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung hervor. Gestern war das Schiff an die Reederei Royal Caribbean übergeben worden. Nach einigen Testfahrten soll die „Icon of the seas“ ab Anfang 2024 Kreuzfahrten in der östlichen und westlichen Karibik eingesetzt werden. Das Schiff bietet Platz für mehr als 8400 Menschen. Tim Meyer, der Geschäftsführer von Meyer Turku, einer Schwester der Papenburger Meyer Werft, bezeichnete in einem Facebook-Post die Übergabe des Schiffes an die Reederei als einen wichtigen Moment in der Geschichte der Werft. Gemeinsam mit der Reederei hätten sie die Messlatte in Sachen Design, Technologie, Sicherheit und Reduzierung des Energieverbrauchs außergewöhnlich hoch gelegt, heißt es dort.

Programm