HSG Nordhorn-Lingen schlägt TuSEM Essen

Die HSG Nordhorn-Lingen hat in der 2. Handball-Bundesliga am Abend ein Zeichen im Kampf um die vorderen Plätze gesetzt. Das Team von Trainer Daniel Kubeš hat auswärts gegen TuSEM Essen deutlich mit 24:33 gewonnen. Beste Werfer bei der HSG waren Robert Weber und Georg Pöhle mit jeweils sieben Treffern. Nach dem Sieg gegen den direkten Verfolger TuSEM Essen steht die HSG Nordhorn-Lingen nach wie vor auf dem vierten Platz in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga, punktgleich mit Hagen und Hüttenberg auf den Plätzen zwei und drei. Nächster Gegner des Zweistädteteams ist der Tabellenletzte TuS Ferndorf. Das Spiel bestreitet die HSG ebenfalls auswärts. Anwurf der Partie ist am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle Stählerwiese in Kreuztal.

Archivbild

Freiheitsstrafe: 33-Jähriger versuchte Waldstück in Haren mit selbstgebauter Bombe und Wunderkerzen zu entzünden

Unter anderem wegen des Umgangs mit explosionsgefährlichen Stoffen und dem Herstellen und Führen einer Sprengstoffvorrichtung hat das Landgericht Osnabrück einen jetzt 33-järigen Mann zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Damit wurde auch das Urteil des Amtsgericht Meppen vom 24. Februar 2021 im Rechtsfolgeausspruch aufgehoben, bei dem der Mann zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann im Januar 2019 versucht hat, mit einer selbst hergestellten Bombe ein Waldstück in Haren in Brand zu setzen. Die Bombe war mit einem seitenverkehrten Hakenkreuz bemalt. Der 33-Jährige habe vergeblich versucht, die Bombe mit Wunderkerzen zu entzünden. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Angeklagten im Juni 2019 wurden verbotene Waffen und Gegenstände gefunden. Zudem hat der 33-Jährige unerlaubt Betäubungsmittel besessen.

Zahl der Fälle Häuslicher Gewalt im Emsland stark gestiegen

Die Zahl der Fälle Häuslicher Gewalt im Emsland sind stark gestiegen. Das berichtet die Neue Osanbrücker Zeitung am Mittwoch. Der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim wurden allein im vergangenen Jahr 1.253 Straftaten im Kontext mit Häuslicher Gewalt gemeldet. Im Jahr Jahr 2019 waren es 1.027 Fälle. Die Corona-Beschränkungen samt Ausgangssperren sowie Arbeit und Schule von zuhause sollen die Lage bei vielen Familien während der Corona-Pandemie verschärft haben. Wohnverhältnisse mit wenig Platz sowie Einkommensverluste bei Menschen seien zudem Faktoren der zunehmenden Gewalt gewesen. Steigende Gewaltbereitschaft sei auch in Anrufen von Opfern beispielsweise bei der Telefonseelsorge oder bei der Nummer gegen Kummer zu beobachten. Das berichtet Kriminalhauptkommissarin Hiltrud Frese. Als Teil der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim ist Frese Mitglied des Arbeitskreises Häusliche Gewalt, zu dem auch die Sozialverbände SKM und SKF, das Gleichstellungsbüro der Stadt und die Opferhilfe Niedersachsen gehören.

Grafschafter Showgala aufgrund der Corona-Lage erneut online

Die sechste Ausgabe der Grafschafter Showgala wird in diesem Jahr erneut über einen Livestream ausgestrahlt. Am 25. Dezember blicken bei dieser Gala Chanja Schulz und Tom Wolf auf YouTube und Facebook unterhaltsam auf das Jahr zurück. Nachdem schon 2020 die Veranstaltung coronabedingt ins Internet verlegt werden musste, habe man sich aufgrund der aktuellen pandemische Lage und aufgrund des Veranstaltungsdatum kurz vor den Feiertagen gegen eine Präsenzshow entschieden. Das teilt Tom Wolf, Moderator und Produzent der Veranstaltung mit. Bei der Grafschafter Showgala gastieren regionale Ensembles, Bands und Künstler. Nach Angaben des technischen Leiter der Veranstaltung Andre Ahuis sahen sich im vergangen Jahr über 9.000 Zuschauer die Gala über den Livestream an. Die diesjährige Produktion wird vom Kulturreferat der Stadt Nordhorn unterstützt.

Foto: © Tom Wolf

Absteiger-Duell: HSG Nordhorn-Lingen gegen TuSEM Essen

Heute Abend spielt die HSG Nordhorn-Lingen gegen TuSEM Essen in der Sporthalle „Am Hallo“ in Essen. Die beiden Zweitligisten vereint der erst kürzliche Abstieg aus der ersten Handball-Bundesliga. Am heutigen 11. Spieltag kommt es also zum Absteiger-Duell. Mit einem Sieg gegen die DJK Rimpar Wölfe aus Unterfranken ist die HSG Nordhorn-Lingen erst am Sonntag auf Platz 4 der Tabelle in der zweiten Liga geklettert. Das Spiel am Sonntag im Nordhorner Euregium gewann das Team von Trainer Daniel Kubeš mit 35:25. Den fünften Platz der Tabelle belegt aktuell die Mannschaft von Trainer Jamal Naji aus Essen. Das Spiel der HSG gegen den TuSEM Essen beginnt um 19.30 Uhr.

Symbolbild

Neue Ortsbürgermeister in Lingener Stadtteilen Holthausen und Laxten

In der konstituierenden Sitzung der Lingener Stadtteile Holthausen und Laxten wurden neue Ortsbürgermeister gewählt. Dies geht aus zwei Pressemeldungen der Stadt Lingen hervor. In Holthausen wählten die Mitglieder des Ortsrates Katharina Mehring einstimmig zur neuen Ortsbürgermeisterin. Als stellvertretender Ortsbürgermeister wurde mehrheitlich Matthias Janning gewählt. In Laxten darf der CDU-Politiker Manfred Schonhoff wiederholt das Amt des Ortsbürgermeister bekleiden. Schonhoff dankte dem Ortsrat für das erneute Vertrauen. Alfons Kröger von der SPD wurde zum stellvertretenden Ortsbürgermeister gewählt.

Foto: © Stadt Lingen

Coronavirus: Mehr als 200 Neuinfektionen im Emsland und in der Grafschaft

Die 7-Tage-Inzidenzen sind im Emsland und in der Grafschaft Bentheim weiter gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt für das Emsland heute einen Wert von 198,8 aus. Gestern lag die 7-Tage-Inzidenz im Emsland noch bei 191,8. Laut den aktuellen Fallzahlen gibt es im Emsland seit gestern 141 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Akut infiziert sind im Emsland aktuell 878 Menschen. In der Grafschaft Bentheim ist die 7-Tage-Inzidenz von 166,1 auf 192,2 gestiegen. Seit gestern sind 60 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Grafschaft Bentheim registriert worden. Als mit dem Coronavirus infiziert gelten in der Grafschaft aktuell 389 Menschen.

Bewährungsstrafe nach Anklage wegen gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Drogen

Das Amtsgericht Lingen hat einen Mann wegen gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Die Vollstreckung wurde zur Bewährung ausgesetzt. Der Angeklagte hatte zehn bis 15 Marihuana-Pflanzen angebaut. Nach dem Trocknen der Pflanzen in seiner Wohnung hatte er eine nicht geringe Menge mit einem Wirkstoff von mindestens 12,5 Gramm THC an Kunden verkauft.

Lingener Wochenmarkt ab Samstag auf dem Parkplatz “Am Wall Süd”

Der Lingener Wochenmarkt wird ab dem kommenden Samstag vom Marktplatz auf den Parkplatz „Am Wall Süd“ verlegt. Das hat die Stadt Lingen heute mitgeteilt. Hintergrund der Verlegung sind Bauarbeiten am Gebäude der Sparkasse sowie der Weihnachtsmarkt, der traditionell auf dem Marktplatz stattfindet. An den nächsten Markttagen sollen Flyer mit einem Übersichtsplan ausgegeben werden. So sollen Besucher des Wochenmarktes einen Überblick über den Aufbau auf dem Parkplatz bekommen, so Stefan Altmeppen, der Erste Stadtrat in Lingen. Der Ausweichstandort auf dem Parkplatz „Am Wall Süd“ soll bis zum 8. Januar gelten. Die üblichen Marktzeiten sind mittwochs und samstags von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr.

Angeklagter schwänzt Gerichtstermin in Lingen und bekommt einen Haftbefehl

Weil ein Angeklagter gestern Morgen nicht zu seinem Termin am Lingener Amtsgericht erschienen ist, hat das Gericht einen Haftbefehl gegen den Mann erwirkt. Der Mann soll in einem Supermarkt in Salzbergen im vergangenen März 16 Dosen Whiskey-Cola und zwei Packungen Streukäse gestohlen haben. Auf der Flucht soll er eine Mitarbeiterin des Supermarktes geschlagen haben. Der Mann wurde wegen räuberischen Diebstahls angeklagt.