SPD liegt im Wahlkreis Unterems vorne – Connemann verteidigt Direktmandat

Bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Unterems hat sich die SPD mit 33,99 Prozent als stärkste Kraft durchgesetzt. Im Vergleich zur letzten Bundestagswahl 2017 bekamen die Sozialdemokraten rund sechs Prozent mehr Stimmen. Die CDU hingegen muss mit mehr als -12 Prozent deutliche Verluste hinnehmen. Mit 29,88 Prozent der Zweitstimmen sind die Christdemokraten die zweitstärkste Kraft. Darauf folgen die GRÜNEN mit 10,66 Prozent und einem Plus von fast fünf Prozent im Vergleich zur letzten Bundestagswahl. Die FDP kommt auf rund zehn Prozent, die AfD auf rund acht Prozent und die LINKE auf 1,67 Prozent. Obwohl die SPD bei den Zweitstimmen vorne liegt, konnte sich bei den Erststimmen Gitta Connemann von der CDU durchsetzen. Connemann konnte ihr Direktmandat mit 44,40 Prozent klar verteidigen, hat aber 5,61 Prozent weniger Stimmen als bei der letzten Wahl erhalten.

Grafik © https://votemanager.kdo.de/20210926/03457000/praesentation/ergebnis.html?wahl_id=249&stimmentyp=1&id=ebene_2_id_270

CDU im Wahlkreis Mittelems trotz deutlicher Verluste stärkste Kraft

Bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Mittelems hat die CDU mit 33,85 Prozent die meisten Wählerstimmen bekommen. Dennoch müssen die Christdemokraten einen Verlust von über 15 Prozent hinnehmen. CDU-Kandidat Albert Stegemann setzte sich bei den Erststimmen mit rund 40 Prozent zwar klar gegen die Kandidatinnen und Kandidaten der anderen Parteien durch, bekam aber rund 13 Prozent weniger Stimmen als noch 2017. Die SPD liegt mit 30,92 Prozent der Zweitstimmen knapp hinter den Christdemokraten. Die Sozialdemokraten konnten sich über ein Plus von über sieben Prozent freuen. Darauf folgen die GRÜNEN mit rund 12,55 Prozent und die FDP mit 11,75 Prozent. Mit einem Plus von über sechs Prozent gehören die GRÜNEN neben der SPD zu den Gewinnern des Abends. Die AfD liegt mit rund fünf Prozent vor der LINKEN mit zwei Prozent.

Grafik © https://votemanager.kdo.de/20210926/03454000/praesentation/ergebnis.html?wahl_id=249&stimmentyp=1&id=ebene_2_id_265

SPD-Kandidatin Vanessa Gattung gewinnt Stichwahl um Bürgermeisteramt in Papenburg deutlich

Vanessa Gattung hat die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Papenburg gewonnen. Die Kandidatin der SPD setzte sich mit 62,57% deutlich gegen ihren Gegenkandidaten Pascal Albers von der CDU durch. Albers erreichte 37,43%. Insgesamt hatten sich fünf Kandidatinnen und Kandidaten um die Nachfolge von Jan-Peter Bechtluft beworben. Bei der Kommunalwahl am 12. September lagen Gattung und Albers fast gleichauf. Mit 5.853 Stimmen für Albers und 5.844 Stimmen für Gattung trennten beide lediglich neun Stimmen.

Grafik © https://votemanager.kdo.de/20210912/03454041/praesentation/ergebnis.html?wahl_id=224&stimmentyp=0&id=ebene_3_id_560

HSG Nordhorn-Lingen gewinnt Heimspiel gegen den TV 05/07 Hüttenberg

Am 3. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga hat die HSG Nordhorn-Lingen gegen den TV 05/07 Hüttenberg gewonnen. Das Spiel gegen die Mittelhessen in der Lingener EmslandArena endete 34:30 für die HSG Nordhorn-Lingen. Zur Halbzeit führte das Zweistädteteam bereits mit 18:17. Bester Werfer bei der HSG war Robert Weber mit 13 Treffern. Nach dem Spiel steht die HSG Nordhorn-Lingen mit 4:2 Punkten auf dem sechsten Platz in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga. Nächster Gegner ist am kommenden Samstag auswärts der ASV Hamm-Westfalen. Anwurf ist um 19:15 Uhr.

Damen vom SV Meppen verlieren gegen SGS Essen

Die zweite Runde im DFB-Pokal endete für die Damen vom SV Meppen mit eine Niederlage.  Das Spiel zwischen der SGS Essen und den Meppenerinnen endete mit einem 0:1. Das Tor schoss in der 90. Minute Ex-Meppenerin Elisa Senß. Das nächste Punktspiel bestreiten die Frauen des SV Meppen am kommenden Sonntag. Gegner in der Meppener Hänsch-Arena ist RB Leipzig.

Symbolbild

Inzidenz im Emsland gestiegen und in der Grafschaft Bentheim leicht gesunken

Der Landkreis Grafschaft Bentheim meldet zu heute 10 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Kreisweit sind aktuell 135 Menschen mit Covid-19 infiziert. Nach Angaben des Robert-Koch-Institus (RKI) liegt die Inzidenz aktuell bei 47,9 und ist damit im Vergleich zum Vortag mit 48,6 leicht gesunken. Für das Emsland meldet das RKI heute einen gestiegenen Inzidenzwert von 41,0. Zum Vergleich: Gestern noch wurde ein Wert von 34,0 angegeben. Detaillierte Angaben zu Neuinfektionen etc. werden durch den Landkreis Emsland erst wieder am Montag veröffentlicht.

Achtjähriger wird bei Verkehrsunfall in Ringe schwer verletzt

In Ringe ist am Samstagmittag ein Kind bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Achtjährige Junge fuhr mit seinem Kettcar aus dem Nachtigallenweg kommend auf die Neuenhauser Straße. Ein 18-Jähriger Autofahrer konnte daraufhin nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste das Kind mit seinem PKW. Der Junge wurde daraufhin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt.

Symbolfoto © Lindwehr

Grafschafter Volleyballteams müssen Niederlagen hinnehmen

Die Damen vom SC Union Emlichheim haben im Bezirksduell gegen den VfL Oythe verloren. Das Spiel endete mit 2:3 Sätzen. Damit stehen sie in der Tabelle aktuell auf Platz fünf. Das nächste Spiel der SCU findet am 9. Oktober in der Vechtetalhalle gegen den SV Blau-Weiß Dingden statt. Auch die Herren vom FC Schüttorf 09 haben die Partie gegen den TuS Mondorf verloren. Das Spiel endete mit 3:1 Sätzen für die Rheinländer. Der FC Schüttorf 09 steht damit in der Tabelle nach wie vor auf dem letzten Platz. Das kommende Spiel ist für den 2. Oktober angesetzt. Dann geht es an die Ostsee zum SV Warnemünde.

Symbolbild